Image
bmtw-corona.jpeg
Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Themenheft Coronaviren

Das erste Themenheft der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift im Jahr 2021 widmet sich – wie sollte es anders sein – den Coronaviren. Dabei schauen wir über den Tellerrand von SARS-CoV-2 hinaus und stellen die Coronaviren in ihrer ganzen Vielfalt hauptsächlich aus der veterinär-, aber auch aus der humanmedizinischen Perspektive dar.

Zahlreiche Berührungspunkte zwischen Tieren und Menschen, hohe menschliche Populationsdichten und eine nahezu grenzenlose globale Mobilität bieten Viren die „Chance ihres Lebens“: Überschreitung der Speziesbarriere, Selektion auf eine effiziente Mensch-zu-Mensch-Übertragung und rasche Ausbreitung über Ländergrenzen hinweg. Wann, wo und wie das erste neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 vom Tier auf den Menschen übersprang, ist nicht genau bekannt. Seine evolutionäre Chance hat es jedenfalls gut genutzt.

SARS-CoV-2 gehört zu einer anderen Virusgruppe als die altbekannten Coronaviren, die weltweit bei Tieren vorkommen und für den Menschen gefahrlos sind. Die Pandemie, die das Virus verursacht hat, führt vor Augen: Um die Früherkennung und Bekämpfung von Zoonosen zum Erfolg zu bringen, ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Sinne eines One Health-Ansatzes essenziell.

Zu diesem Themenheft haben Virologen und Epidemiologen aus der Veterinär- und Humanmedizin beigetragen, die sich mit Coronaviren beschäftigen. Wir hoffen, Ihnen damit einen guten Überblick geben und zum interdisziplinären Austausch beitragen zu können.

Themenheft „Coronaviren“: die Inhalte

Corona
Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

31. Mai 2021

Editorial Themenheft Coronaviren

Lesen Sie hier die einleitenden Worte des DVG-Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Kramer zum aktuellen Themenheft der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift.

Franz Marc, Liegender Hund im Schnee
Foto: Franz Marc, Liegender Hund im Schnee; Städel Museum/bpk

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

4. Juni 2020

Editorial Themenheft Ethik

Das vorliegenden Themenheft Tiermedizinische Ethik bedeutet für das noch junge Forschungsfeld der Veterinärethik einen großen Schritt. Mit zehn Forschungsbeiträgen und einem Übersichtsartikel verfügt das Heft nicht nur über eine wissenschaftliche Ausrichtung, sondern ermöglicht auch allen, die an tiermedizinischer Ethik interessiert sind, sich ein Bild von den hier verhandelten Themen und Fragen zu machen und sich über die Lage des Faches im deutschsprachigen Raum zu informieren.

Franz Marc, Liegender Hund im Schnee
Foto: Franz Marc, Liegender Hund im Schnee; Städel Museum/bpk

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

1. Juli 2020

Themenheft Tiermedizinische Ethik

Tiere halten, Tiere nutzen: Das Themenheft der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift beleuchtet das Thema Ethik in all seinen Facetten, die der tierärztliche Berufsstand mit sich bringt.