Kleintierpraxis Logo

Kleintierpraxis

Granulosazelltumor bei einer Mongolischen Wüstenrennmaus (Meriones unguiculatus)

Granulosa cell tumour in a Mongolian gerbil (Meriones unguiculatus)

Kleintierpraxis 64, 136-140

DOI: 10.2377/0023-2076-64-136

Publiziert: 03/2019

Zusammenfassung

Eine zwei Jahre alte Mongolische Wüstenrennmaus wurde wegen eines auffallend prallen Abdomens bei gleichzeitig augenscheinlicher Abnahme der Fett- und Muskelmasse vorgestellt. Das Allgemeinbefinden des Tieres war unauffällig, die Futteraufnahme normal. Röntgenologisch zeigte sich eine annähernd das gesamte Abdomen ausfüllende Umfangsvermehrung. Die Sonografie lieferte weitere Hinweise darauf, dass es sich um einen gut abgegrenzten, kavernösen Tumor handelte. Es war jedoch zunächst nicht möglich, die Umfangsvermehrung einem bestimmten Organ zuzuordnen. Sie konnte trotz ihrer enormen Größe (4 x 3 x 4,5 cm) und der unbekannten Genese vollständig chirurgisch entfernt werden. Es handelte sich laut pathohistologischer Gutachten um einen zystischen, hormonell aktiven Granulosazelltumor mit Tendenz zur Metastasierung, ausgehend vom Ovar.
Der Artikel soll ermutigen, auch bei sehr kleinen Patienten Umfangsvermehrungen im Abdomen zu entfernen. Beschreibungen der Operationstechnik finden sich nicht in der zugänglichen Literatur. Die Analgesie erfolgte mit Butorphanol und Meloxicam. Die Anästhesie mittels Isofluran, das operative Vorgehen und die perioperative Versorgung des Patienten werden entsprechend ausführlich dargestellt und mit Bildmaterial belegt.

Ovar
Metastasen
Versuchstiere

Summary

A two-year-old female gerbil was presented with a notably enlarged abdomen. In addition, an apparent loss of fat and muscle tissue was observed. Otherwise the general health of the animal was inconspicuous; its feed intake was normal. A radiological examination revealed a growth that almost filled the whole of the abdomen. An ultrasonogram gave further indication of a circumscribed cavernous tumour. Initially, it was not possible to specify which organ was affected by the abnormal growth. Despite its tremendous size (4 x 3 x 4.5 cm) and unknown genesis, the mass could be removed completely. A cystic, hormonally active granulosa cell tumour with metastatic tendency starting from the ovary was identified on histopathological examination of the surgically removed tissue. This article is aimed at encouraging the surgical removal of even large masses situated in the abdomen of small animals. This type of surgery has not been described previously in the literature. Butorphanol and meloxicam were used for the analgesia and isoflurane for the anaesthesia. The surgical procedure and the perioperative care are extensively described and further supported by photographs of the entire procedure.

ovary
metastases
laboratory animals

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen