Image
Foto: vvvita - stock.adobe.com
Katze jagt einen Vogel.

Verhalten

So lassen sich Katzen vom Jagen abhalten

Ein Sprung, ein präziser Schlag – Katzen sind meisterhafte Jäger. In den Gärten der Wohngebiete, in denen viele Freigänger unterwegs sind, singen daher unter Umständen deutlich weniger Vögel. Zumindest in Siedlungen sind Katzen eine Bedrohung für die Biodiversität.

Britische Forscher haben in einer aktuellen Studie verschiedene Methoden der Jagdprävention bei Hauskatzen miteinander verglichen. 

Halsbänder für Katzen: Glöckchen retten keine Vögel

Wenig erfolgsversprechend war der Versuch, den Jagderfolg durch Halsbänder mit Glöckchen zu behindern: Die Forscher konnten keinen Effekt feststellen. Bunte, auffällige Halsbänder (im britischen Handel als Birdsbesafe Collar) konnten die Anzahl erjagter Vögel hingegen um 42 Prozent reduzieren. Auf die Säugetier-Jagd hatten sie aber keine Auswirkungen.

Buchtipp: Verhaltensprobleme bei der Katze

Stubentiger verstehen leicht gemacht!
Artikel lesen

Ausgelastete Katzen jagen weniger

Die Autoren sprechen sich für Maßnahmen aus, die den Jagdtrieb reduzieren, anstatt die Jagd nur zu behindern.

Als effektiv erwiesen haben sich

  • Futter mit hohem Fleischanteil und
  • Jagdspiele.

In Haushalten, in denen getreidefreies Futter mit hohem Fleischanteil gefüttert wurde, brachten die Katzen 36 Prozent weniger Beute nach Hause. Täglich fünf bis zehn Minuten Jagdspiele senkten die Jagdaktivität um ein Viertel. Mussten die Katzen sich ihr Futter mit Fummelbrettern erarbeiten, reduzierte sich die Beutezahl um immerhin 33 Prozent.

Von Spiel und gutem Futter profitieren natürlich nicht nur die Mäuse und Vögel im Garten, sondern auch die Katzen selbst. In den Augen der Autoren könnte dies für Katzenhalter ein zusätzlicher Anreiz sein, die Maßnahmen auch wirklich umzusetzen.

Aktuelle Artikel aus allen tiermedizinischen Fachgebieten, News und Tipps zum Praxismanagement gibt es im kostenlosen vetline.de-Newsletter. Jetzt anmelden!

Image
Foto: estivillml - Fotolia.com

Biodiversität

9. Oktober 2020

Medikamente aus dem Regenwald

Tropische Regenwälder sind an Vielfalt kaum zu übertreffen. Hier findet sich die größte Biodiversität der Welt. Eine wahre Schatztruhe, auch als Quelle potenzieller neuer Pharmazeutika.

Image
Ein kleines Kätzchen sieht in den Spiegel
Foto: Volodymyr - stock.adobe.com

Katzen-Kommunikation

12. August 2022

Katzen können Namen verstehen und zuordnen

Eine Studie der Kyoto Universität (Japan) zeigt, dass Katzen in der Lage sind, Namen zu unterscheiden und ihren Trägern zuzuordnen. Werden unsere Stubentiger unterschätzt, was das Verstehen der menschlichen Sprache angeht?

Image
Geht durch die Haut: Östrogene aus topischen Präparaten.
Foto: Alena Ozerova - stock.adobe.com

Exogenes Östrogen

25. August 2022

Wenn Tiere Hormone aus Humanpräparaten aufnehmen

Das Risiko einer versehentlichen Übertragung topisch applizierter Sexualhormone aus Salben oder Sprays wurde bisher möglicherweise unterschätzt. Insbesondere Katzen sind gefährdet. 

Image
katze-futternapf.jpeg
Foto: Lightspruch - stock.adobe.com

Journal Club

16. Juli 2021

Vegane Katzen: Alles im grünen Bereich?

Katzen sind obligate Karnivoren. Dennoch finden sich im Handel vegane Futtermittel auch für Feliden. Kann das gut gehen? Eine aktuelle Studie kommt zu dem überraschenden Ergebnis: Tierhalter attestieren ihren pflanzlich ernährten Katzen eine gute Gesundheit.