Image
hammer-geld.jpeg
Foto: weyo - stock.adobe.com
Muss ein Arbeitgeber nach Kündigung weiterzahlen?

Urteil

Krank nach Kündigung: Muss der Arbeitgeber zahlen?

Eine Mitarbeiterin legt zeitgleich mit der Kündigung eine AU-Bescheinigung für den Rest ihrer Arbeitszeit vor. Der Arbeitgeber will nicht zahlen. Zu Recht?

Die Krankschreibung eines Arbeitnehmers hat vor Gericht in der Regel eine hohe Beweiskraft. Dass aber auch Richtern manchmal Zweifel kommen, zeigt ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts.

Der Fall: Eine kaufmännische Angestellte kündigte ihren Job. Gleichzeitig legte sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vor, die sie exakt für ihre letzten Arbeitstage im Betrieb krankschrieb. Der Arbeitgeber verweigerte daraufhin die Lohnfortzahlung. Er war aufgrund der passgenauen Übereinstimmung von Krankschreibung und Restarbeitszeit misstrauisch geworden und hielt die Bescheinigung nicht für korrekt. Die ehemalige Mitarbeiterin wiederum argumentierte, sie habe vor einem Burn-out gestanden, und klagte gegen ihren Ex-Chef.

Lahm trotz OP − korrekt aufgeklärt?

Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hat entschieden, dass die Vorschriften über die humanärztliche Aufklärung nicht bei einer tierärztlichen Behandlung anzuwenden sind.
Artikel lesen

Das Urteil: Die Richter am Bundesarbeitsgericht entschieden für den Arbeitgeber. Er habe angesichts der Deckungsgleichheit von Krankschreibung und restlicher Arbeitszeit zu Recht Zweifel an der Beweiskraft der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gehegt. Die ehemalige Mitarbeiterin hätte nun die Zweifel widerlegen und detailliert beweisen müssen, dass sie tatsächlich arbeitsunfähig war, etwa durch eine Aussage des von der Schweigepflicht entbundenen Arztes. Das habe die Frau habe nicht getan. Deshalb habe der Arbeitgeber auch keine Lohnfortzahlung leisten müssen, so die Richter. (Urteil vom 8. September 2021, Aktenzeichen 5 AZR 149/21

Aktuelle Artikel aus allen tiermedizinischen Fachgebieten, News und Tipps zum Praxismanagement gibt es im kostenlosen vetline.de-Newsletter. Jetzt anmelden!

Foto: Guzhva - stock.adobe.com

Personal

9. Dezember 2020

Fünf Gründe für Arbeitgeber, einen ausländischen Tierarzt einzustellen

Gerade in strukturschwachen Regionen ist der Fachkräftemangel ein ernst zu nehmendes Thema. Viele Arbeitgeber schrecken dennoch vor der Einstellung eines ausländischen Tierarztes zurück. Fünf Gründe, es mal zu probieren.

Sparschwein über dem ein Stethoskop hängt.
Foto: leejoongyeul - stock.adobe.com

Branchenentwicklung

30. Januar 2020

Tierkrankenversicherung − ja oder nein?

Warum die tiermedizinische Versorgung immer teurer wird und worauf Tierbesitzer achten sollten.

Image
hand-faust.jpeg
Foto: krsmanovic - stock.adobe.com

Team

24. November 2021

4 Schritte: So werden Sie mit toxischen Mitarbeitern fertig

Wenn ein Teammitglied permanent meckert, andere schikaniert oder respektlos ist, müssen Sie als Chef handeln, um die anderen Mitarbeiter zu schützen.

Team
Foto: rachaphak

Mitarbeiterführung

4. November 2020

Ihr Mitarbeiter hat Probleme? 5 Tipps, wie Sie reagieren können

Wenn ein Mitarbeiter Probleme hat, kann sich das auch in schlechter Arbeitsleistung niederschlagen. Wie können Sie reagieren und wann müssen Sie handeln?