Image
Foto: Elisabeth große Beilage

Der Praktische Tierarzt

Diagnostik, Ursachen und tierschutzfachliche Bewertung von Kachexien bei Schweinen

Diagnostics, causes, and the animal welfare relevance of cachexia in pigs

Der Praktische Tierarzt 102, 286–292

DOI: 10.2376/0032-681-X-2101

Publiziert: 03/2021

Zusammenfassung

Ein schlechter Ernährungszustand bei Schweinen verlangt von praktizierenden Tierärzten und Amtstierärzten eine Abgrenzung der behandlungsfähigen Abmagerung von der nicht mehr sinnvoll therapierbaren Kachexie (Auszehrung). Kachexien können sich bei Schweinen aller Altersgruppen entwickeln. In den meisten Fällen liegt der Kachexie eine schwerwiegende Erkrankung, wie z. B. Arthritis oder Arthrose, Magenulkus, Pneumonie, Polyserositis, PMWS (postweaning multisystemic wasting syndrome) oder PFTS (periweaning failure-to-thrive syndrome, Synonym postweaning catabolic syndrome) zugrunde. Eine klinisch manifeste Kachexie ist an der systemischen Rückbildung von Muskulatur und Unterhautfettgewebe zu erkennen, die markante Knochenpunkte wie Rippen, Wirbelsäule und Becken hervortreten lässt. Die Kachexie geht zudem mit diversen Störungen, u. a. des Herz-Kreislauf-Systems, des Magen-Darm-Traktes, der Leber und des endokrinologischen Systems, einher. Die allgemeine Schwäche, die sich aus der Rückbildung der Muskulatur, Kreislaufstörungen und final der hormonellen Insuffizienz ergibt, bedeutet für betroffene Schweine länger anhaltende erhebliche Leiden, die durch eine rechtzeitige Entscheidung für eine tierschutzkonforme Tötung zu vermeiden sind.

Literaturübersicht
Abmagerung
Leiden
Tierschutz

Summary

A poor body condition in pigs enforces veterinary practitioners and official veterinarians to differentiate between treatable leaning and not reasonable treatable cachexia (emaciation). Cachexia can occur in pigs of all age groups. In most of the cases cachexia is induced by an underlying disease like lameness, stomach ulcer, pneumonia, polyserositis, PMWS (postweaning multisystemic wasting syndrome) or PFTS (periweaning failure-to-thrive syndrome, synonyme postweaning catabolic syndrome). Clinical manifestation of cachexia is associated with systemic retardation of muscles and subcutaneous tissue uncovering prominent bones like rips, the backbone and hips.

Moreover, cachexia is associated also with disorders of the cardio-vascular system, the digestive system, liver and the endocrinological system. The overall weakness, resulting from the retardation of muscles, circulatory disturbances and final the hormonal insufficiency is leading to longer lasting substantial suffer, which needs to be prevented by timely killing.

literature review
emaciation
suffer
animal welfare

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen