In Kombination mit Alpha-2-Agonisten und Opioiden können Anästhesiemanagement verbessert und Nebenwirkungen gemindert werden.
Foto: Judith Dzierzawa - fotolia.com

Der Praktische Tierarzt

Der Einsatz von Tiletamin-Zolazepam bei Hunden und Katzen

Tiletamine-zolazepam in dogs and cats

Der Praktische Tierarzt 101, 440–455

DOI: 10.2376/0032-681X-2011

Publiziert: 05/2020

Zusammenfassung

Interaktive Fortbildung zu diesem Artikel: Nehmen Sie teil und sichern Sie sich eine ATF-Stunde. Die Teilnahme ist online in der vetline-Akademie möglich und für Abonnenten von Der Praktische Tierarzt kostenfrei. Hier geht es zur Fortbildung.

Die in Deutschland unter dem Handelsnamen Zoletil® vertriebene Wirkstoffkombination, bestehend aus dem dissoziativen Anästhetikum Tiletamin und dem Benzodiazepin Zolazepam, eignet sich sowohl für den Einsatz in der Haustier- als auch Wildtieranästhesie und ist ausschließlich als Kombinationspräparat zugelassen. Der Wirkstoff Tiletamin zeichnet sich durch die für dissoziative Anästhetika typischen Merkmale wie Anästhesie, Analgesie bei Erhaltung wichtiger Schutzreflexe mit möglichem Auftreten einer Katalepsie aus. Zolazepam führt zur Sedation, Anxiolyse, Amnesie, Muskelrelaxation und zeichnet sich wie die anderen Benzodiazepine durch nur geringe kardiorespiratorische Nebenwirkungen und eine relativ hohe therapeutische Breite aus. Der Einsatz von Tiletamin-Zolazepam bei Hund und Katze ist sehr vielfältig und dosisabhängig für die anästhetische Prämedikation, Sedation, Immobilisation und Allgemeinanästhesie für diagnostische und kleine chirurgische Eingriffe beschrieben. Im Hinblick auf die Elimination der beiden Substanzen ergeben sich wichtige klinische Unterschiede zwischen Hunden und Katzen. Bei Katzen ist die Eliminationshalbwertszeit des Zolazepams länger als die des Tiletamins, sodass in der Aufwachphase die Benzodiazepin-vermittelte Sedierung im Vordergrund steht. Beim Hund hingegen ist die Eliminationshalbwertszeit des Zolazepams kürzer als die des Tiletamins. Folglich dominieren die unerwünschten Effekte der dissoziativen Anästhetika. Heutzutage wird die Wirkstoffkombination vor allem mit Alpha-2-Agonisten und Opioiden kombiniert, um ein verbessertes Anästhesiemanagement zu gewähren und potenzielle Nebenwirkungen zu mindern.

Tiletamin
Zolazepam
Zoletil
Totale intravenöse Anästhesie
Kleintieranästhesie

Summary

The drug combination consisting of the dissociative anaesthetic tiletamine and the benzodiazepine zolazepam is suitable for use in both pet and wildlife anaesthesia and is approved as a combined preparation. Tiletamine features dissociative anaesthetic properties such as anaesthesia, analgesia and catalepsy. Zolazepam (a benzodiazepine) leads to sedation, anxiolysis, amnesia, muscle relaxation and is characterized by only minor cardiorespiratory side effects and a relatively high therapeutic range. The use of tiletamine-zolazepam in dogs and cats is very diverse and can be used dose-dependently for anaesthetic premedication, sedation, immobilization and general anaesthesia for diagnostic and minor surgical procedures. Regarding the disposition of the two substances, there are important clinical differences between dogs and cats. In cats, the elimination half-life of zolazepam is longer than that of tiletamine, so the recovery phase is characterized by benzodiazepine-mediated sedation. In dogs, however, the elimination half-life of zolazepam is shorter than that of tiletamine and undesirable effects like catalepsy dominate. Today, the drug combination is increasingly being combined with alpha-2-agonists and opioids to provide balanced anaesthesia management and reduce potential side effects.

Tiletamine
zolazepam
Zoletil
total intravenous anaesthesia
small animal anasthesia

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen

...in einer zytologischen Präparation einer Leber-Feinnadelaspiration (Diff-Quick-Färbung)
Foto: Ass.-Prof. Dr. I. Schwendenwein, Zentrallabor, Plattform Labordiagnostik; Department für Pathobiologie, Veterinärmedizinische Universität Wien

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.