Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Macrorhabdus ornithogaster: Nachweise bei Ziervögeln, Hausgeflügel und Stadttauben sowie morphologische Charakterisierung und Versuche zur in-vitro-Kultivierung

Der Praktische Tierarzt 91, 390-400

Publiziert: 05/2010

Zusammenfassung

Diese Arbeit befasst sich mit dem Nachweisvon Macrorhabdus ornithogaster, einem bisher als "Megabakterium"bezeichneten, nun zu den anamorphen Hefen der Saccharomycetesgestellten Erreger. Das von diesem Hefepilz ausgelösteKrankheitsbild wird als Macrorhabdiose bezeichnet. Es wurdeninsgesamt 1137 sezierte Vögel aus 16 Vogelordnungen mittelsGiemsa-Farbung von Abklatschpräparaten aus acht Organen aufMacrorhabdus ornithogaster untersucht. Die meisten mikroskopischenNachweise gelangen in Präparaten von der Oberflächedes Drüsenmagens. Nachweise von Macrorhabdus ornithogasterwurden in unterschiedlicher Häufigkeit bei Vögeln der OrdnungenPsittaci-, Passeri-, Anseri-, Galli- und Columbiformes geführt. Erstmalskonnte dieser Erreger bei zwei krank aufgefundenen Stadttaubennachgewiesen werden. Die Langenmessungen des Erregers inAbklatschpräparaten erbrachten fur die einzelnen Vogelordnungensehr unterschiedliche Werte zwischen 10 und 90 µm. Die histologischeUntersuchung von farberisch positiven Drüsenmagen alsMittel zur Diagnostik führt nicht selten zu falsch negativen Ergebnissenund erscheint deshalb als Diagnostikum weniger geeignet.Die durchgeführten Anzuchtversuche blieben mit unterschiedlichenflüssigen und festen Medien und variierten Bebrütungstemperaturenbisher erfolglos. Allerdings lies sich der Erreger uber einensehr langen Zeitraum in den inokulierten Kulturen nachweisen.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen