Image
Foto:

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Eimeria leuckarti infections in sport horses in Northwest Turkey*

Eimeria leuckarti-Infektionen bei Sportpferden in der Nordwest-Türkei*

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 129, 52-56

DOI: 10.2376/000-9366-129-52

Publiziert: 01/2016

Summary

The aim of the present study was to examine sport horses in Northwest Turkey for Eimeria (E.) leuckarti infections. Between 2004 and 2008 fecal samples from 549 horses of different age, breed and sex of 21 farms were examined for E. leuckarti oocysts using a qualitative method which involved centrifugation/flotation and saturated sugar solution as medium. The prevalence of infection was evaluated relative to host age, sex, breed and pasture availability. 16 (2.9%) horses were found to be infected with E. leuckarti, whilst infected horses were located in nine (42.8%) farms. Younger horses ( < 1 year old) were more frequently infected than older ones. However, breed, sex and availability of pasture were not identified as factors influencing the prevalence. As a main conclusion, compared with the low infection rate found in individual horses, E. leuckarti was highly prevalent at the farm level which possess a permanent risk of infection of especially younger horses at these premises. This study reports for the first time on the prevalence of E. leuckarti in sport horses from farms in Northwest Turkey.

Eimeria leuckarti
sport horse
prevalence
Turkey

Zusammenfassung

Ziel dieser Studie war die Untersuchung der Eimeria (E.) leuckarti-Infektionen bei Sportpferden im Nordwesten der Türkei. Zwischen 2004 und 2008 wurden Kotproben von 549 Pferden aus 21 Beständen mittels einer qualitativen Zentrifugations-Flotations-Methode auf E. leuckarti-Oozysten untersucht. Die Infektionsprävalenz wurde hinsichtlich Alter, Geschlecht, Rasse und Weideverfügbarkeit evaluiert. Sechzehn Pferde (2,9 %) waren mit E. leuckarti infiziert. Infizierte Tiere wurden in neun Beständen (42,8 %) identifiziert. Jungpferde (< 1 Jahr alt) waren häufiger infiziert als ältere. Hingegen hatten Rasse, Geschlecht und Verfügbarkeit von Weide keinen Einfluss auf die Infektionsprävalenz. Es wird geschlussfolgert, dass im Vergleich zu der relativ niedrigeren individuellen Prävalenz eine hohe Prävalenz auf Bestandsebene existiert. Dies deutet darauf hin, dass in solchen Beständen besonders die Jungtiere einem Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Die Studie berichtet zum ersten Mal über Prävalenzdaten von E. leuckarti-Infektionen bei Sportpferden aus Pferdebetrieben im Nordwesten der Türkei.

Eimeria leuckarti
Sportpferde
Prävalenz
Türkei

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.