Image
Rentiere hat nicht nur der Weihnachtsmann! Sie werden auch in Deutschland gehalten.
Foto: karlumbriaco - stock.adobe.com
Rentiere hat nicht nur der Weihnachtsmann! Sie werden auch in Deutschland gehalten.

Poster Club

Wo Rentier Rudolph wohnt – und seine wichtigsten Erkrankungen

Im deutschsprachigen Raum sind Rentiere vor allem in zoologischen Gärten zu finden. Vereinzelt gibt es jedoch auch private Halter, die jetzt von Forschenden befragt wurden.

Im Rahmen einer Online-Umfrage unter privaten Rentierhaltern wurden von einer Arbeitsgruppe der TiHo-Hannover Daten zu Betriebsstrukturen, Erkrankungen und Routineeingriffen erhoben.

Es nahmen neun Betriebe an der Umfrage teil, davon waren sechs Betriebe aus Deutschland und drei aus der Schweiz. Insgesamt wurden 71 Rentiere erfasst, mit tendenziell kleineren Betriebsgrößen mit durchschnittlich 7,9 ± 3,7 Tieren pro Betrieb.

Wie werden Rentiere genutzt?

Der Großteil der teilnehmenden Betriebe (n = 7) hält die Tiere im Haupt- oder Nebenerwerb, zwei Betriebe gaben dagegen an die Tiere ausschließlich als Hobby zu halten.


Top Job:


Die Tiere werden vorwiegend für Outdooraktivitäten und im Zusammenhang mit Weihnachtsmärkten genutzt, aber auch für Film und Fernsehen. Eine Zuchtnutzung gaben drei der neun Betriebe an und in einem Betrieb werden die Tiere auch für therapeutische Zwecke verwendet. Keiner der Betriebe hielt Rentiere zur Gewinnung von Produkten wie Fell oder Fleisch.

Gesundheitliche Probleme und Routinemaßnahmen bei Rentieren

Bei der Frage nach auftretenden Krankheitsbildern wurden am häufigsten Abmagerung und Durchfall sowie Probleme beim Geweihabwurf bei Kastraten genannt. Außerdem traten Fehlgeburten sowie Verletzungen nach Rangkämpfen und Lahmheiten häufiger auf.

Weiterhin wurde nach nachgewiesenen Erkrankungen, die im Bestand aufgetreten sind, gefragt. Hier wurden am häufigsten Clostridien- und Kokzidieninfektionen sowie Vergiftungen genannt. Auch Räudemilben wurden teilweise nachgewiesen. Vereinzelt traten Erkrankungen wie Koli-Infektionen, BKF, Weidefieber, Leberegel und Babesien in den Betrieben auf.

Zu den durchgeführten Routinemaßnahmen auf den Betrieben zählen vorwiegend

  • die Klauenpflege
  • das Absetzen von Geweihen
  • Clostridienimpfungen
  • und Entwurmungen.

Tierärzte als Rentier-Experten

Da Rentiere als Exoten gelten, ist es mitunter schwierig sich über diese Tierart zu informieren. Bei der Frage danach, woher die Tierhalter ihre Informationen zur Haltung beziehen, wurden am häufigsten andere Tierhalter, aber auch Tierärzte angegeben, was auf die Wichtigkeit der tierärztlichen Beratung in Rentier-Beständen hindeutet. (Lisa Ulrich)

Originalveröffentlichung als Poster

Neubert S, Wagener MG (2023): Rentierbetriebe in Deutschland und der Schweiz – Ergebnisse einer Umfrage zu Betriebsstrukturen und auftretenden Krankheiten. Poster DVG-Tagung kleine Wiederkäuer und Neuweltkamele, Gießen, 11.–13.10.2023.

Kostenfreier Download

Rentierhaltung in Deutschland

Klicken Sie hier, wenn Sie das PDF 20231009_Poster_Rentierumfrage.pdf (1.94 MB) herunterladen möchten

Image
Für Hunde und Katzen lebt es sich wurmfrei gesünder. 
Foto: Dusan Kostic - stock.adobe.com

Tierhalterbroschüre

Die unsichtbare Gefahr: Antworten auf die 10 wichtigsten Tierhalter-Fragen zur Entwurmung

Einen Wurmbefall sieht man Hund und Katze in der Regel nicht an und die mit dem Kot ausgeschiedenen Eier sind mit bloßem Auge meist nicht zu erkennen. Ein Thema, vor dem Tierbesitzer nicht die Augen verschließen sollten.

Image
Foto: Klinik fuer Voegel, Reptilien, Amphibien und Fische der Justus-Liebig-Universitaet Giessen
Image
Alle Tierhalter sollten hinsichtlich der Geflügelpest aufmerksam sein.
Foto: bizoo_n - Fotolia

FAQ

Geflügelpest bei Rindern in den USA – Antworten auf die wichtigsten Fragen

Mehrere Fälle von H5N1 wurden bei Milchkühen in den USA nachgewiesen. Die Infektion eines Menschen steht damit ebenfalls im Zusammenhang.

Image
Foto: Franz Marc, Liegender Hund im Schnee; Städel Museum/bpk

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Editorial Themenheft Ethik

Das vorliegenden Themenheft Tiermedizinische Ethik bedeutet für das noch junge Forschungsfeld der Veterinärethik einen großen Schritt. Mit zehn Forschungsbeiträgen und einem Übersichtsartikel verfügt das Heft nicht nur über eine wissenschaftliche Ausrichtung, sondern ermöglicht auch allen, die an tiermedizinischer Ethik interessiert sind, sich ein Bild von den hier verhandelten Themen und Fragen zu machen und sich über die Lage des Faches im deutschsprachigen Raum zu informieren.