Image
Foto:

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Seroprävalenz der Anaplasma phagocytophilum-Infektion bei Hunden in Deutschland

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 119

Publiziert: 07/2006

Zusammenfassung

Zur Bestimmung der Verbreitung von Anaplasma phagocytophilum bei Hunden in Deutschland wurden insgesamt 1124 Seren von Hunden in die vorliegende Untersuchung einbezogen, die aufgrund ihrer Anamnese mit einer A.-phagocyto-philum-Infektion in Verbindung gebracht wurden. Die Proben wurden mittels Indirektem Immunfluoreszenz-Test (IFAT ) auf Antikörper gegen A. phagocytophilum untersucht. Die regionale Zuordnung der positiven Fälle erfolgte mit einem Geographischen Informationssystem. Antikörper gegen A. phagocytophilum wurden insgesamt bei 563 (50,1 %) der beprobten Hunde festgestellt. Davon stammten 166 Hunde aus dem Saarland, 161 aus Nordrhein-Westfalen, 134 aus Baden-Württemberg, 33 aus Bayern, 22 aus Rheinland-Pfalz, 11 aus Hamburg, 10 aus Brandenburg, 9 aus Niedersachsen, jeweils 8 aus Hessen und Berlin sowie 1 Hund aus Schleswig-Holstein. Anhand der Laborwerte und klinischen Symptome wurden die Krankheitsbilder von 26 A. phagocytophilum seropositiven Hunden ausgewertet. Diese Hunde zeigten einen erniedrigten Hämatokrit, Thrombozytopenie und Leukozytose sowie erhöhte Leberwerte wie alkalische Phosphatase, ALAT und Bilirubin. Bei 13 von 26 erkrankten Hunden wurde eine Lahmheit festgestellt, 5 waren apathisch und 3 wiesen eine Uveitis auf. Rhinitis und Lymphadenopathie wurde jeweils bei 2 Tieren und Netzhautablösung mit Erblindung bei 1 Hund diagnostiziert.

Summary

To determine the prevalence of Anaplasma phagocytophilum in dogs in Germany serum samples from 1124 dogs that were under suspicion of having anaplasmosis were examined. The samples were tested by an indirect immunofluorescence test (IFT) for antibodies to A. phagocytophilum. The geographical origin of positive cases were analysed with an geographic information system. Antibodies to A. phagocytophilum were found in 563 (50,1 %) of the tested dogs. 166 dogs came from Saarland, 161 from North Rhine-Westphalia, 134 from Baden-Wuerttemberg, 33 from Bavaria, 22 from Rhineland-Palatinate, 11 from Hamburg, 10 from Brandenburg, 9 from Lower Saxony, 8 from Hesse and Berlin respectively and 1 from Schleswig-Holstein. Clinical signs and laboratory findings of 26 seropositive dogs were analysed. Those dogs showed a low haematocrit, thrombocytopenia and leucocytoses as well as higher values for alkaline phosphatase, ALAT und bilirubin. The clinical signs were lameness in 13 dogs, lethargy in 5, and uveitis in 3 dogs. Rhinitis and lymphadenopathy was found in 2 dogs and retinal detachment with blindness in 1 dog.

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.