Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Seroprevalence and bacteriamea of Anaplasma phagocytophilum in cats ...

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 125, 163-167

DOI: 10.2376/0005-9366-125-163

Publiziert: 03/2012

Summary

Anaplasma (A.) phagocytophilum is a tick-transmitted obligate intracellular bacterium and has been identified in a wide range of mammalian species, causing febrile disease in some. Few reports show that it can also cause granulocytic anaplasmosis in cats. As data on the occurrence of A. phagocytophilum in cats from Germany is limited, a total of 326 serum and 306 EDTA-blood samples from cats from Germany were screened by direct (Giemsa-stained blood/buffy coat smears, real-time PCR) and indirect (IFAT) methods. Of 274 Giemsa-stained blood smears which could be evaluated none was positive for morulae, but one blood sample (A. phagocytophilum-DNA in PCR. Antibodies (cutoff amp;#8805; 1:64) were detected in 53 out of 326 samples (16.2%). Altogether, the results show a high seroprevalence rate of anti-A. phagocytophilum antibodies in cats in Germany while the low detection rate of this bacterial agent by direct methods is similar to those of other studies on A. phagocytophilum infections in cats.
Anaplasma phagocytophilum
cat
PCR
IFAT
Germany

Zusammenfassung

Anaplasma (A.) phagocytophilum ist ein durch Zecken übertragenes, obligates intrazelluläres Bakterium. Dieses wurde bei verschiedenen Säugetierspezies nachgewiesen und kann eine fieberhafte Allgemeinerkrankung verursachen. Vorwiegend aus Fallberichten geht hervor, dass dieser Erreger auch bei Katzen die granulozytäre Anaplasmose hervorrufen kann. Da nur wenige Berichte zum Vorkommen von A. phagocytophilum bei Katzen aus Deutschland vorliegen, wurden in dieser Studie 326 Seren und 306 EDTA-Blutproben mithilfe von direkten (Giemsa-gefärbte Blut- und Buffy-Coat-Ausstriche, real-time PCR) und indirekten Methoden (IFAT) untersucht. In keinem der 274 auswertbaren Giemsa-gefärbten Blutausstriche wurden Morulae gefunden. Eine Blutprobe (A. phagocytophilum-DNA mittels PCR getestet. Antikörper (cut-off amp;#8805; 1:64) wurden bei 53 von 326 Proben (16,2 %) nachgewiesen. Die Ergebnisse der Studie zeigen insgesamt eine hohe Seroprävalenz von A. phagocytophilum bei Katzen in Deutschland, hingegen ist die sehr niedrige Nachweisrate mittels direkter Verfahren mit den Ergebnissen anderer Studien zu A. phagocytophilum- Infektionen bei Katzen vergleichbar.
Anaplasma phagocytophilum
Katze
PCR
IFAT
Deutschland Zusammenfassung

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.