Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Zum Vorkommen von MrSA bei Schweinen und bei Menschen mit beruflicher Exposition zum Schwein – Erste Ergebnisse einer Studie in Nordwestdeutschland

Methicillin-resistente Staphylcoccus aureus, MRSA, klonale MRSA-, Methicillin-resistant Staphylococcus areus, MRSA, ST398, nasal colonisation, occupational exposition to pigs

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 115, 132-139

DOI: 10.2377/0341-6593-115-132

Publiziert: 04/2008

Zusammenfassung

Im Jahre 2007 wurden an der Außenstelle für Epidemiologie der Tierärztlichen HochschuleHannover in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut 678 Schweinealler Altersklassen von 347 Beständen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalensowie 86 Personen mit einer beruflichen Exposition zum Schwein auf eine nasaleBesiedlung mit Methicillin-resistenten Staphylcoccus aureus (MRSA) untersucht. AufEinzeltierebene konnte eine Nachweishäufigkeit von 13 % (n = 85 positive Tiere) undauf Bestandsebene von 18 % (n = 62 positive Bestände) festgestellt werden. Bei allenisolierten Stämmen handelte es sich um den Multilocus Sequence Typing Typ MRSAST398. Aus MRSA-positiven Betrieben konnten häufiger negative als positive Tierefestgestellt werden. Von den 86 beruflich mit dem Schwein exponierten Personen(Tierärzte, Laborpersonal und Mitarbeiter der amtlichen Fleischuntersuchung) konntebei 20 Personen (23 %) eine nasale Besiedlung mit MRSA ST398 nachgewiesenwerden. Es konnte eine deutliche Assoziation zwischen der Intensität des beruflichenKontaktes mit Schweinen und der nasalen Besiedlung der untersuchten Personennachgewiesen werden. Bei keinem der humanen und porzinen Probanden warenMRSA-assoziierte klinische Erkrankungen zum Zeitpunkt der Beprobung feststellbar.Es werden Schlussfolgerungen zur Herden- und Intraherdenprävalenz der nasalenBesiedlung von Schweinen mit MRSA ST398 und insbesondere zu weiteren wissenschaftlichenUntersuchungen zur Klärung der zahlreichen offenen Fragen gezogen.

Summary

Linie ST398, nasale Besiedlung Schwein, nasale Besiedlung Mensch, beruflicheExposition zum SchweinIn 2007, 678 pigs of all age groups out of 347 different farms from Lower Saxonyand Northrhine-Westphalia and 86 persons occupationally exposed to pigs wereinvestigated for their nasal colonisation with methicillin-resistant Staphylococcusareus (MRSA) by the Field Station for Epidemiology of the University of VeterinaryMedicine Hannover and the Robert Koch-Institute. At the individual animal level,a frequency of positive results of 13 % (n = 85 positive animals) and at the herdlevel, a frequency of positive results of 18 % (n = 62 positive herds) were found. Allisolates were assigned to the Multilocus Sequence Typing Type ST398. Within MRSApositiveherds, there were more MRSA-negative than MRSA-positive animals.Among the occupationally exposed persons (veterinarians, laboratory personneland meat inspection personnel), 20 persons (23 %) showed a nasal colonisationwith MRSA ST398. A quite strong association between the intensity of the contactto pigs with the frequency of nasal colonisation in the occupationally exposedpersons was detected. None of the animals or the humans nasally colonised byMRSA ST398 showed any clinical symptoms of a staphylococcal infection.Conclusions are drawn on the herd and intra-herd prevalence of the nasal colonisationof pigs with MRSA ST398 in pigs, but especially on which questions needto be addressed by further research.

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.