Image
Foto:

Kleintierpraxis

Zeckenübertragene Erkrankungen beim Hund in Deutschland – Teil 2: Borreliose, Anaplasmose, Babesiose: Diagnostik

Tick-borne Diseases in Dogs in Germany – Part 2: Borreliosis, Anaplasmosis, Babesiosis: Diagnostics

Kleintierpraxis 63, 340-358

DOI: 10.2377/0023-2076-63-340

Publiziert: 06/2018

Zusammenfassung

Der Artikel gibt einen Überblick über Kriterien und Algorithmen für die klinische Diagnose und das Monitoring beim Hund inkl. Anamnese, direkter (Blutausstrich, molekularer Nachweis mittels Spezies-spezifischer PCRs und DNA-Sequenzierung) und indirekter Methoden (Ganzzell- und Peptid-basierter Antikörper-Tests). Laborwertveränderungen (Hämatologie, klinische Chemie, Urinanalyse) werden auch dargelegt. Die Jahresdynamik des Vorkommens von C6-Antikörpern und Gründe für veränderte Prävalenz der Lyme-Borreliose (v. a. für Borrelien) werden diskutiert. Die Rolle der C6-Antikörper-Konzentration (C6AK) und deren Korrelation zu Proteinurie, SDMA und Lyme- Nephritis werden anhand neuer Daten bewertet. Außerdem wird auf die Bedeutung und das diagnostische Zusammenspiel von Blutausstrich, PCR und Serologie bei Anaplasmose und Babesiose eingegangen und der diagnostische Wert der kombinierten Anwendung bewertet. Auf die Relevanz der molekularen Differenzierung von Anaplasma spp. (A. phagocytophilum versus A. platys) und Babesia spp. (große versus kleine Formen) bei serologischer Kreuzreaktivität wird eingegangen.

Quantitative Serologie
Peptide
Blutausstrich
PCR
C6-Antikörper
Proteinurie

Summary

This article summarizes the criteria and algorithms for clinical diagnosis and monitoring in dogs, including case history, direct detection (blood smears, molecular detection by species-specific PCR and DNA sequencing) and indirect methods (whole-cell and peptide-based antibody tests). Laboratory abnormalities (haematology, clinical chemistry, urine) are also presented. Annual fluctuations and reasons for changes in prevalence of Lyme borreliosis (especially for Borrelia) are discussed. The role of C6 antibody concentration (C6AC) and its correlation with proteinuria, SDMA and Lyme nephritis are assessed based on new data. Consideration is also given to the importance of blood smears, PCR and serology in the case of anaplasmosis and babesiosis, and the diagnostic value of combining these methods. The relevance of molecular differentiation of Anaplasma species (A. phagocytophilum versus A. platys) and Babesia spp. (large versus small forms) in cases of serological crossreaction is emphasized.

quantitative serology
peptides
blood smear
PCR
C6 antibodies
proteinuria

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen