Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Wundbehandlung durch Hauttransplantation an den distalen Gliedmaßenabschnitten bei Pferden

Der Praktische Tierarzt 86, 482-488

Publiziert: 07/2005

Zusammenfassung

Bei acht Pferden wurden Wunden an den distalenGliedmaßenabschnitten nach deren Bedeckung mit gesundemGranulationsgewebe durch Transplantation von miteiner Hautbiopsiestanze gewonnenen Hautinseln behandelt.Die zur Vorbereitung der Wunde zur Transplantationbenötigte Zeit hing von Charakter und Lokalisierung derVerletzung ab und betrug drei bis 13,5 Wochen. Insgesamt59–91 % der Transplantate heilten an, vier bis sechs Wochennach dem Eingriff konnte die Wunde als geheilt bezeichnetwerden. Außer dem sich ausbreitenden Epithel in der Umgebungder Hautinseln konnte auch eine verstärkte Epithelisierungvom Wundrand aus beobachtet werden. DieTransplantation von Hautinseln ist instrumentell wenigaufwendig und einfach durchzuführen. GrundlegendeVoraussetzung für den Erfolg der Behandlung ist die Herstellungeiner geeigneten Implantationsfläche.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen