Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Wirksamkeit von Enrofloxacin und Marbofloxacin gegen Bakterienisolate von Hund und Katze – in vitro Studie zur Resistenzlage

Der Praktische Tierarzt 90, 512-521

Publiziert: 06/2009

Zusammenfassung

Seit der Zulassung von Fluorchinolonen inder Tiermedizin wird die Entwicklung von Resistenzen gegen dieseWirkstoffgruppe, deren Bedeutung auch für die Humanmedizindiskutiert wird, kritisch beobachtet. Im Fokus steht dabei dieResistenzlage bei Keimen von Lebensmittel liefernden Tieren. FürBakterienisolate von Kleintieren gibt es dagegen nur relativ wenigeUntersuchungen. Die vorliegende Studie bietet mit der außergewöhnlichgroßen Zahl von 7118 untersuchten Isolaten relevanterBakteriengenera/-spezies von Hunden und Katzen einen aktuellenÜberblick über die Resistenzlage in der Kleintiermedizin. Verglichenwerden dabei mit Enrofloxacin (z. B. Baytril®) und Marbofloxacin(z. B. Marbocyl®) zwei Wirkstoffe aus der Gruppe der Fluorchinoloneund es wird ein Bezug zu aktuellen Monitoring-Datenhergestellt. Enrofloxacin zeigte im Vergleich zu Marbofloxacin invitro eine gleiche oder etwas bessere Wirksamkeit mit Ausnahmevon Pseudomonas aeruginosa, wobei für die Therapie dieses Problemkeimsin vivo potenzielle Vorteile von Enrofloxacin diskutiertwerden. Die Ergebnisse der Studie belegen, dass die Resistenzlagezurzeit entspannt ist, aber sorgfältig beobachtet werden sollte.Trotz der günstigen Situation sind gerade bei diesen besonderswertvollen Antibiotika alle Vorgaben für einen sorgfältigen Einsatzzu beachten, um ihr therapeutisches Potenzial auch langfristig zusichern.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen