Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Was ist Homöopathie – Grundlagen und Theorie

Der Praktische Tierarzt 88, 710-715

Publiziert: 09/2007

Zusammenfassung

Die Grundlagen und die Theorie der Homöopathie,sowie Anwendung, Grundsätze und Grenzen sind wichtigfür das Verständnis dieser Therapieform.

Die Homöopathische Therapie wurdevon Samuel Hahnemann begründet.Geboren wurde er 1755 in Meißen. Erstudierte Medizin in einer Zeit, als Erfahrungund Prüfung durch Spekulationersetzt wurde; viele Medikamente wurdenin hohen Dosen unkritisch zusammengemischt,wodurch sie die Patienten oftumbrachten. Sein Studium verdient er sichdurch Übersetzungen. Dabei stieß er aufdie Behauptung von Cullen, einem schottischenPharmakologen, Chinarinde heileWechselfieber durch seine magenstärkendeWirkung. Kritisch geworden durch seineÜbersetzertätigkeit – er kannte dadurchdas meiste medizinische, chemische undpharmakologische Schrifttum seiner Zeit– beschloss er die Prüfung einer Arznei imSelbstversuch. Das erst homöopathischePrinzip war aufgestellt (Arzneimittelprüfung).Dabei stellte er fest, dass dieEinnahme von Chinarinde tatsächlichSymptome wie Wechselfieber hervorrief.Daraus zog er die geniale Schlussfolgerung,dass ähnliche Leiden mit Substanzen zuheilen sind, die ähnliche Symptome imVersuch am Gesunden zu produzieren inder Lage sind: similia similibus currentur(ähnliches durch ähnliches heilen). Er prüftüber Jahre mit Freiwilligen verschiedeneArzneistoffe. Vieles kennt man von sichselbst, z. B. die Zwiebel (Augentränen,Schnupfen). Der Name Homöopathie leitetsich aus dem Griechischen her: homoion= ähnlich, pathos = Leiden.

Homöopathie ist eine Form der arzneilichenRegulationstherapie, die dieSelbstheilungstendenz des Organismusanregt und steuert. Jeder Krankheit stelltein Ungleichgewicht in den Stoffwechselprozessendes Körpers dar. So wird aucheine Infektionskrankheit wie z. B. einSchnupfen letztlich durch ein geschwächtesImmunsystem gefördert oder überhaupterst ermöglicht. Homöopathische Arzneimittelsetzten einen Reiz, der den Körperin die Lage versetzten soll, die Störungselbst zu beseitigen und das Gleichgewichtwiederherzustellen.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen