Hunde verschiedener Rassen
Foto: cynoclub - Fotolia.com

Journal Club

Wann kastrieren? Das ideale Alter hängt von der Rasse ab

Nur bei einigen Rassen erhöht eine frühe Kastration das Risiko für Gelenkschäden, Tumoren und Inkontinenz. Eine aktuelle Studie gibt rassespezifische Empfehlungen für den Zeitpunkt der Kastration.

Einige Studien belegen ein erhöhtes Risiko für früh kastrierte Hunde, in der Folge an Gelenkschäden, Harninkontinenz oder einigen Krebsarten zu erkranken. Allerdings wurde bei der Erhebung dieser Risiken oft nicht systematisch auf einen Zusammenhang zwischen Risiko und Rasse geachtet. Dies wurde in den letzten Jahren in einer breit angelegten Auswertung der Patientenkartei des Veterinary Medical Teaching Hospital der University of California, Davis, nachgeholt.

Rassespezifische Empfehlungen zum Kastrations-Alter

Bekannt waren aus dieser Quelle bereits Zahlen für Golden Retriever, Labradore und Deutsche Schäferhunde, die für alle drei Rassen bei Kastration im ersten Lebensjahr eine höhere Inzidenz von Gelenkerkrankungen (vorderes Kreuzband, Hüftdysplasie und/oder Ellbogendysplasie) und bei Golden-Retriever-Hündinnen für Lymphome/Lymphosarkome, Hämangiosarkome, Mastzelltumoren und/oder Osteosarkome zeigten. Nun wurde diese Analyse auf 29 weitere Hunderassen ausgedehnt. Herausgekommen sind Empfehlungen für jede Rasse, die von „nicht kastrieren“ über Kastration nach >6 Monaten, >11 Monaten, > 23 Monaten oder „Zeitpunkt frei wählbar“ reichen.

Frühe oder späte Kastration? Diese Studie hilft bei der Entscheidung

Die Unterschiede zwischen den Rassen waren erheblich. Im Allgemeinen war bei den kleinen Rassen durch die Kastration kein erhöhtes Risiko für Gelenkerkrankungen zu verzeichnen und die Tumor­inzidenz war nur bei Boston Terrier und Shih Tzus erhöht. Bei größeren Rassen war das Bild gemischt.

Von der Kastration völlig abgeraten wird bei

  • Dobermann-Pinscher (Rüde) und
  • Golden Retriever (Hündin).

Rüden erst mit zwei Jahren kastrieren bei:

  • Berner Sennenhund,
  • Boxer,
  • Deutscher Schäferhund,
  • Irischen Wolfshund,
  • Standardpudel.

Hündinnen erst mit zwei Jahren kastrieren bei

  • Boxer,
  • Cocker Spaniel,
  • Dobermann-Pinscher,
  • Deutscher Schäferhund,
  • Sheltie,
  • Shih Tzu.

Rüden erst mit einem Jahr kastrieren bei:

  • Beagle,
  • Border Collie,
  • Boston Terrier,
  • Golden Retriever,
  • Mini-Pudel,
  • Rottweiler.

Hündinnen erst mit einem Jahr kastrieren bei:

  • Border Collie,
  • Collie,
  • English Springer Spaniel,
  • Rottweiler.

Für jeweils drei Rassen (Rüden bzw. Hündinnen) sollte der sechste Lebensmonat vollendet sein. Die Tabelle sowie umfangreiche Supplemente mit Beschreibung der Befunde für jede Rasse sind hier online frei zugänglich.


Originalpublikation:

Hart BL, Hart LA, Thigpen AP, Willits NH (2020): Assisting Decision-Making on Age of Neutering for 35 Breeds of Dogs: Associated Joint Disorders, Cancers, and Urinary Incontinence. Front Vet Sci 7: 388. DOI 10.3389/fvets.2020.00388.

Journal Club Logo

Journal Club

Lymphom: Hunderassen mit besonderem Risiko

Bei bestimmten Rassen scheinen Lymphome häufiger vorzukommen. Die Daten variieren bisher allerdings oder sind sogar widersprüchlich. Eine aktuelle Studie soll Klarheit schaffen.

Journal Club Logo

Journal Club

Thrombozytenreiches Plasma nach Kreuzbandriss

Nach einem Kreuzbandriss gilt es, die Osteoarthritis in Schach zu halten und die Gelenkfunktion zu verbessern. Eine modifizierte Eigenbluttherapie mit thrombozytenreichem Plasma könnte bald eine Therapieoption sein.

Journal Club Logo

Journal Club

Wenn die Wirbelsäule keine Säule ist …

Die Wirbelsäule brachyzephaler Hunderassen mit Kurzrute ist oft auffällig: Fehlgebildete Brustwirbel, Skoliose und Kyphose können sich auf die Biomechanik auswirken. Aber sind sie auch Vorboten eines Bandscheibenschadens?

Journal Club Logo

Journal Club

Chromosomenchaos in Eizellen alter Stuten

In der Metaphase II sollen die Schwesterchromatiden getrennt und haploide Oozyten gebildet werden. Die Fehlerrate steigt mit zunehmendem Alter – auch bei der Stute.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.