Image
Foto: Svenja E. Sander

Der Praktische Tierarzt

Vorsicht, Verwechslungsgefahr! Unerwünschte Reaktionen bei der Anwendung von Tierarzneimitteln, Bioziden & Co. und Meldewege

Risk of confusion! Adverse reactions when using veterinary medicines, biocides & co and reporting options

Der Praktische Tierarzt 101, 242–249

DOI: 10.2376/0032-681X-2002

Publiziert: 03/2020

Zusammenfassung

Unerwünschte Symptome können im Zusammenhang mit der Anwendung von Tierarzneimitteln, aber auch anderen Produktarten, wie z. B. Bioziden, Futtermitteln und Futtermittelzusatzstoffen sowie Kosmetika, auftreten. Für die Kontrolle der Tierarzneimittelsicherheit nach der Zulassung ist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), für die anderen Produktarten sind v. a. die überwachenden Landesbehörden zuständig und daher Ansprechpartner für unerwünschte Ereignisse. Dennoch gehen beim BVL in regelmäßigen Abständen Meldungen zu unerwünschten Wirkungen im Zusammenhang mit der Anwendung dieser Produktarten ein. Dies mag u. a. darin begründet sein, dass die Zuordnung der Produktart für den Verbraucher nicht immer offensichtlich, manchmal sogar irreführend erscheint. Im folgenden Artikel sollen Tierärzte auf mögliche Risiken dieser Produkte hingewiesen werden, um Tierbesitzer für diese Problematik zu sensibilisieren und im Fall von Intoxikationen eine Beteiligung dieser Produkte als mögliche Ursache in Betracht zu ziehen. Zudem werden Hilfestellungen zur Produktzuordnung und Ermittlung der zuständigen Überwachungsbehörden gegeben.

Biozide
Futtermittelzusatzstoffe
Kosmetika
Meldungen

Summary

Suspected adverse events may be related to the use of veterinary medicinal products, but also alternative products like biocides, food supplements and cosmetics have to be considered. Safety monitoring of medicines for veterinary use after authorization is controlled by the Federal Office for Consumer Protection and Food Safety (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, BVL), whereas competence for monitoring of the safety of the other product groups lies with the federal states. However, the BVL regulary recieves reports concerning suspected adverse events after the use of biozides, food supplements or cosmetics in animals. Beside other reasons, this might be due to difficulties in identifying the type of product, as labelling of the products is often sparse or may be misleading. The following article shall point out possible risks to veterinarians concerning the use of non-medicinal products in animals in order to raise animal owners’ awareness of this issue. In respect to animal safety, this article shall also catch the veterinarians’ attention to consider a previous use of a non-medicinal product as cause of an adverse event and intoxication. Furthermore, assistance for product identification and searching the competent authorities is provided.

biocides
feed supplements
cosmetics
reports

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen