Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Vorbeuge von Zitzenverletzungen bei Milchkühen – eine Schriftumsübersicht

Der Praktische Tierarzt 83, 997-1005

Publiziert: 11/2002

Zusammenfassung

Gegenstand des vorliegenden Beitrages ist, ausdem Schrifttum Möglichkeiten zur Vorbeuge vonZitzenverletzungen bei Milchkühen aufzuzeigen. ZurVermeidung von Zitzenverletzungen wurde empfohlen,auf ein hochsitzendes, straff anliegendes „Bauchschenkeleuter“zu züchten, wobei die Milchdrüse oberhalbder Sprunggelenke liegt. Durch Haltungsformen,welche ausreichend Bewegungsfreiheit, Trittsicherheitund weiches Liegen ermöglichten, konnte das Auftretenvon Zitzenverletzungen vermindert werden. Eswurde angeraten, jene Stoffwechselstörungen zu verhüten,welche die Standfestigkeit vermindern. Regelmäßigefachmännische Wartung der Melkanlage undsachgemäße Melkarbeit, insbesondere das Vermeidenvon Blindmelken kann Zitzenverletzung vorbeugen.Regelmäßige fachmännische Klauenpflege wurde zurVorbeuge von Zitzenverletzungen mehrfach empfohlen.Das Tragen von „Euternetzen“ oder „Fesselscheiben“soll Zitzenverletzungen vermeiden helfen. Sekundäre,also durch unsachgemäße Behandlungzugefügte Zitzenverletzungen können durch sachgemäßeBehandlung von primären Zitzenverletzungenverhindert werden.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen