Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Verträglichkeit und Palatabilität von doxycyclin-t® bei Wellensittichen (Melopsittacus undulatus)

Tolerability and palatability of doxycyclin-t® administered via drinking water in budgerigars (Melopsittacus undulatus)

Der Praktische Tierarzt 99, 878-892

DOI: 10.2376/0032-681X-18-31

Publiziert: 08/2018

Zusammenfassung

Das Antibiotikum Doxycyclin wird seit Jahrzehnten zur Behandlung von Chlamydia psittaci-Infektionen bei Ziervögeln, insbesondere bei Papageienvögeln, eingesetzt. Während verfügbare Injektionslösungen aufgrund ihrer zähflüssigen Konsistenz und der vergleichsweise hohen Applikationsmenge häufig Muskelnekrosen bei Vögeln verursachen, machte die unzureichende Wasserlöslichkeit der für Geflügel erhältlichen Doxycyclin-Formulierungen sowie die inkonsistente Aufnahme medikierten Trinkwassers bei den häufig arid lebenden Psittaziden eine Trinkwasser-Applikation von Doxycyclin über lange Zeit schwierig. Seit Oktober 2012 ist erstmals ein Doxycyclin-Präparat (doxycyclin-t®) zur Trinkwasserapplikation in der Therapie der aviären Chlamydiose bei Brieftauben zugelassen. Vor dem Hintergrund der problembehafteten Anwendung der Injektionslösung und der stressmindernden Möglichkeit einer Trinkwasserverabreichung war Ziel des Versuchsvorhabens, die Akzeptanz und Verträglichkeit dieser neuen Doxycyclin-Formulierung bei Wellensittichen (Melopsittacus undulatus) zu untersuchen. In einer kontrollierten klinischen Studie erhielten insgesamt 18 Wellensittiche (sechs je Gruppe) doxycyclin-t® in einer Dosierung von 40, 80 bzw. 160 mg Doxycyclin/kg Körpermasse (KM)*Tag (d) für 14 Tage über das Trinkwasser. Sowohl für die niedrige als auch für die mittlere Dosierung des applizierten Doxycyclin-Präparates konnte eine hervorragende Trinkwasserakzeptanz konstatiert werden. Demgegenüber tranken die Wellensittiche die hochdosierte Trinkwasserlösung (160 mg/kg KM*d) nicht, sodass diese Gruppe vorzeitig aus dem Versuch genommen wurde. Vögel, die die niedrige und mittlere Dosis erhielten, waren über den Versuchszeitraum klinisch unauffällig. Lediglich in der blutchemischen und hämatologischen Untersuchung konnten gewisse Veränderungen dokumentiert werden, die potenziell auf eine Reaktion auf das verabreichte Doxycyclin hinweisen könnten; die Werte lagen jedoch überwiegend innerhalb der Referenzbereiche. Die stressarme Trinkwasserapplikation von doxycyclin-t® zur Behandlung Doxycyclin- sensibler bakterieller Infektionen erscheint beim Wellensittich somit möglich und empfehlenswert.

Originalveröffentlichung: Bei diesem Artikel handelt es sich um die Republikation eines Artikels aus der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift. Den Originalartikel finden Sie hier.

Chlamydia psittaci
aviäre Chlamydiose
Antibiotikum
orale Applikation
Vogel

Summary

The antibiotic agent doxycycline has been used for decades to treat Chlamydia psittaci-infections in pet birds, especially psittacines. While available injectable solutions, due to their viscous consistency and comparatively high application volume, often cause muscle necrosis in birds, the insufficient water solubility of doxycycline formulations obtainable for poultry and the inconsistent uptake of medicated drinking water in psittacines from often arid environmental origins rendered the application of doxycycline via drinking water difficult for a long time. For some time now, the first doxycycline compound (doxycyclin-t®) for water application in the treatment of avian chlamydiosis has been approved in homing pigeons. Against the background of the problematic application of injectable solutions and the stress-reducing option of water medication, the study aim was to test both compatibility and palatability of this novel doxycycline-compound in budgerigars (Melopsittacus undulatus). In a controlled clinical study 18 budgerigars (6 birds per group) were dosed with doxycyclin-t® 40, 80 or 160 mg doxycycline/ kg body mass (BM)*day (d), respectively for 14 days via the drinking water. An excellent palatability of the applied doxycycline compound could be verified for both the low and medium dosage. In contrast, budgerigars did not accept the highly dosed solution (160 mg/kg BM), hence the study was discontinued in this group. Birds receiving low and medium doses were clinically healthy throughout the entire study. Solely biochemistry and hematological results showed certain changes potentially hinting at reactions to the applied doxycycline; however, values were within reference ranges for the most part. Thus, the low-stress application of doxycyclin-t® via drinking water for treatment of bacterial diseases sensitive to doxycycline seems possible and recommendable in budgerigars.

Chlamydia psittaci
Avian Chlamydiosis
antibiotic
oral application
bird

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen