Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Vergleich der Gaumensegeldicken von normo- und brachyzephalen Hunden mit Atemnotsyndrom anhand sagittaler CT-Bilder des Kopfes (Republikation*)

Comparison of soft palate thickness of normo- and brachycephalic dogs with brachycephalic airway syndrom on the basis of sagittal CT-images of the head

Der Praktische Tierarzt 97, 981-990

Publiziert: 10/2016

Zusammenfassung

Ein verlängertes und verdicktes Gaumensegel gehört zu den charakteristischen anatomischen Fehlbildungen des brachyzephalen Hundes als Folge der zuchtbedingten Verkürzung des Schädels. In der vorliegenden Studie wurde das Ausmaß der Hyperplasie des Gaumensegels beim brachyzephalen Hund untersucht. Zu diesem Zwecke wurden die gemessenen Gaumensegeldicken von brachyzephalen Hunden mit denen von normozephalen Hunden anhand rekonstruierter sagittaler CT-Bilder verglichen. Die Untersuchungen ergaben signifikante Dickenunterschiede der Gaumensegel zwischen den brachyzephalen Hunderassen Französische Bulldogge bzw. Mops und Vertretern normozephaler Rassen ähnlicher Körpergewichtsklasse. Die Dicke des Gaumensegels betrug dabei bei den brachyzephalen Hunden durchschnittlich mehr als das Doppelte im Vergleich zu den normozephalen Hunden. Zudem wurde ein signifikanter Unterschied der Gaumensegeldicken zwischen männlichen und weiblichen brachyzephalen Hunden ermittelt. Neben weiteren anatomischen Engstellen führt die ausgeprägte Gaumensegelverdickung bekanntermaßen zu einer Einengung der oberen Atemwege durch Verlegung des Nasopharynx und in der Folge zu massiven Atemproblemen. Zur Verhinderung solch gesundheitlicher Auswirkungen der selektiv auf extreme Körpermerkmale konzentrierten Zucht ist eine rigorose Überarbeitung der Zuchtstandards unerlässlich.

Originalveröffentlichung: Bei diesem Artikel handelt es sich um die Republikation eines Artikels aus der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift. Den Originalartikel finden Sie hier.

Gaumensegel
Brachyzephalie
Hund
CT
Qualzucht

Summary

Elongation and hyperplasia of the soft palate is one of the characteristic anatomical malformations of the brachycephalic dog and is the result of selective breeding to produce offsprings with a shortened skull. In the present study the degree of soft palate hyperplasia in brachycephalic dogs was examined. Therefore measurements of soft palate thickness were made in reconstructed sagittal CT-images of brachycephalic and normocephalic dogs. The provided data showed significant differences of soft palate thickness between brachycephalic French Bulldogs, Pugs and normocephalic´s representatives within a comparable weight category. The thickness of the soft palate in brachycephalic dogs was more than double the amount of that in normocephalic dogs. Furthermore soft palate thickness was significantly different between male and female brachycephalic dogs. In addition to other anatomical structures that cause a narrowing of the upper airways massive soft palate hyperplasia leads to an airway constriction by obstructing the nasopharynx and consequently to massive respiratory problems. A rigorous revision of breeding standards is necessary in order to prevent health implications caused by selective breeding of extreme body characteristics.

soft palate
brachycephalia
dog
CT
breeding of defects

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen