Fachartikel aus Der Praktische Tierarzt
Foto: Schlütersche Verlagsgesellschaft

Der Praktische Tierarzt

Umfrage zum Fortbildungsverhalten in der Nutztierpraxis

Survey on knowledge transfer in farm animal practice

Der Praktische Tierarzt 101, 1228–1235

DOI: 10.2376/0032-681X-2047

Publiziert: 12/2020

Zusammenfassung

Im Rahmen dieser Onlineumfrage sollte ermittelt werden, welche Form des Wissenstransfers bei Nutztierpraktikern in Österreich eine hohe Akzeptanz aufweist, welche Form der Fortbildung sie zukünftig nutzen wollen und wie aktuelle Fortbildungsangebote eingeschätzt werden. Zusätzlich wurden der individuelle Lerntyp und das Interesse an bzw. die Erfahrungen mit Onlineseminaren erfragt. Ebenfalls wurden erfragt, wo die Tierärzte für sich einen Weiterbildungsbedarf sehen sowie ihre Meinungen zu Kosten für Fortbildungen. Die Erhebung erfolgte mittels eines Online-Fragebogens, der über die E-Mail-Verteiler der Tiergesundheitsdienste an Nutztierpraktiker (n = 651) versendet wurde. Insgesamt haben 151 Tierärzte an der Umfrage teilgenommen. Generell war zu erkennen, dass die Teilnehmer in Zukunft jede Art der Fortbildung häufiger besuchen bzw. nutzen wollen. Die Meinung von Kollegen, der Erfahrungsaustausch, die interaktive Kommunikation und die Bearbeitung aktueller Fälle waren für die Mehrheit wichtige Aspekte von Präsenzveranstaltungen, die die höchsten Nutzungswerte aufwiesen. Die Nutzung verschiedener Möglichkeiten der Onlinefortbildung wurde seltener, aber dennoch von über 40 % der Teilnehmer angegeben. Als besonders positiven Aspekt von Onlineseminaren wurde genannt, dass sie zeit- und ortsunabhängig sind. Die Mehrheit der Teilnehmer würde sich als visuellen (77,2 %) oder kommunikativen (54,5 %) Lerntyp einschätzen. Es zeigte sich, dass für Erkrankungen auf Herdenebene generell ein vermehrter Bedarf an Weiterbildung gesehen wurde. Vor allem bei den Themen Fruchtbarkeitsstörungen (76,5 %), Stoffwechselstörungen (75,7 %) und Fütterung (74,9 %) wurde ein deutlicher Weiterbildungsbedarf gesehen. Die meisten Teilnehmer (71,5 %) waren der Meinung, dass Onlinekurse etwas kosten dürfen, jedoch sollten sie günstiger sein als Präsenzveranstaltungen.

Die Umfrage, die bereits vor der Corona-Pandemie erstellt wurde, zeigt, dass Onlinefortbildungen von den teilnehmenden Tierärzten in der Zukunft eine größere Rolle beigemessen wird als zum Zeitpunkt der Umfrage. Diese sollten Informationen enthalten, die aktuell und anschaulich sind und zeitlich und örtlich unabhängig zugänglich sein sollten. Inhaltlich sollte vermehrt auf Bestandsprobleme und Fütterung eingegangen werden.

Fortbildung
Informationsaustausch
E-Learning
Online-Learning

Summary

The aim of this study was to investigate how Austrian farm animal practitioners achieve professional knowledge, as well as their opinion on available continuing education offers. The participants were also enquired about their learning type, their interest in online seminars and about their previous experience with online training. The expenses for continuing education were also approached. In addition, the participants were asked their subject areas of interest. An online survey was distributed to farm animal veterinarians (n = 651) via a mailing list from the regional Animal Health Service (Tiergesundheitsdienst, TGD). In total, 151 veterinarians participated in the survey. In general, the veterinarians would like to attend continuing education more regularly. Opinions from colleagues, the exchange of experiences, interactive communication and processing of current cases were considered as important factors to attend on-site courses. Online trainings were less frequently attended, but also by more than 40 % of the participants. The independence from venue and time were regarded as positive aspects of online seminars. Most of the participants considered themselves as visual (77.2 %) or communicative (54.5 %) learners. The survey revealed a generally higher need for training on diseases on herd level. Particularly fertility disorders (76.5 %) and metabolic disorders (75.7 %) on a herd level and feeding (74.9 %) were requested for further training.

The survey, which was conducted before the Corona-pandemic, revealed that online courses will be playing a more important role within veterinary training in the future. The online training should contain updated and illustrative information and should be accessible independent from time and venue. The contents should focus on herd health problems and feeding more frequently

continuing education
exchange of information
E-Learning
online-learning

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen