Foto: Savo Ilic - stock.adobe.com

Auf dem Land

Tierarztmangel im Schlachthof und im Stall

Auf dem Land werden die Tierärzte knapp: Nachwuchs für die Großtierpraxis wird dringend gesucht und auch im Schlachthof droht Personalmangel.

  • Strukturschwachen Gebieten droht ein Mangel an Tierärzten: Eine Versorgungslücke, insbesondere für Rinder, zeichnet sich ab.
  • Für Tierarztpraxen auf dem Land finden sich nur schwer Käufer. Viele junge Tierärztinnen und Tierärzte arbeiten lieber als Angestellte.
  • Die Arbeitsbedingungen auf dem Land sind unattraktiv: Lange Arbeitszeiten, geringe Verdienstmöglichkeiten und eine schwache Infrastruktur erschweren die Suche nach Landtierärzten.

Praxis zu verkaufen – und keiner möchte sie haben. Eine Schwergeburt im Kuhstall, doch der nächste erreichbare Tierarzt fährt zwei Stunden. Ein Tierarzt geht in Rente und plötzlich findet sich keiner mehr, der die Schlachttier- und Fleischuntersuchung übernehmen möchte. In einigen Gegenden Deutschlands ist das bereits Wirklichkeit, perspektivisch droht insbesondere strukturschwachen Gebieten ein Mangel an Tierärzten.

Landtierärzte dringend gesucht: Unsere Artikel zum Thema

Bayern hat Ende 2020 das Zukunftskonzept Landtierärzte vorgestellt, mit dem um Nutztierpraktiker geworben wird:

Kuh sucht Arzt: Bayern wirbt um Landtierärzte

Das bayerische „Zukunftskonzept Landtierärzte“ soll die tierärztliche Versorgung im Nutztierbereich sicherstellen.
Artikel lesen >

Eine Umfrage der Bundestierärztekammer zeigt im Januar 2020, dass in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung ein gravierender Personalmangel droht:

Tierarztmangel im Schlachthof

Eine Umfrage der Bundestierärztekammer zeigt: Das Personal für die Schlachttier- und Fleischuntersuchung wird knapp. Es wird Zeit für eine grundlegende Neuorganisation.
Artikel lesen >

Bei einem Roundtable zum Tierarztmangel auf dem Land beim bpt-Kongress 2019 ging eine Runde aus Tiermedizinern und Politikern den Ursachen auf den Grund und diskutierte Lösungsansätze:

Tierarztmangel auf dem Land

Leben und arbeiten, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen – das können sich immer weniger Tierärzte vorstellen.
Artikel lesen >

Foto: Richard Schramm - stock.adobe.com

Amtstierärzte

4. Februar 2021

Tierarztmangel im Schlachthof

Eine Umfrage der Bundestierärztekammer zeigt: Das Personal für die Schlachttier- und Fleischuntersuchung wird knapp. Es wird Zeit für eine grundlegende Neuorganisation.

Schweinemast: In den Ställen wird es eng.
Foto: agnormark - stock.adobe.com

Corona-Pandemie

6. Juli 2020

In den Ställen wird es eng: Schlachthof-Schließungen sind ein Tierschutz-Problem

Der größte Schlachthof Deutschlands ist Corona-Hotspot und steht still. In Mast und Aufzucht stauen sich die Tiere.

Kuh auf der Weide im Sonnenuntergang
Foto: stadelpeter - stock.adobe.com

Nachfolger gesucht

20. Januar 2020

Tierarztmangel auf dem Land

Leben und arbeiten, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen – das können sich immer weniger Tierärzte vorstellen.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.