Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Subklinische Ketose – Zur Spezifität und Sensitivität des KETOSTIX®-Harnteststreifen

Der Praktische Tierarzt 85, 266-272

Publiziert: 04/2004

Zusammenfassung

Tests zur Bestimmung von Betahydroxybuttersäurebzw. Acetacetat und Aceton in der Milch nehmen im Vergleichzur Ketonbestimmung im Harn aufgrund der einfachenProbennahme einen immer größer werdenden Stellenwertein. Das in der Literatur beschriebene, häufigeAuftreten von falsch positiven Proben spricht ebenfalls gegendie Harnteststreifen. Ziel dieser Untersuchung war es,die Ergebnisse der Ketostix®-Harnstreifen (Fa. BAYER,Wien) mit den Serum-BHB-Werten in Bezug zu setzen undsowohl Treffsicherheit als auch Empfindlichkeit zu berechnen.Die Untersuchungen erfolgten an 73 Braunviehkühenaus zehn Betrieben in den ersten Wochen post partum.Subklinische Ketose trat in den Wochen 2 und 3 postpartum zu 22 bzw. 29 % auf. Die Sensitivität betrug bei einemSerum-BHB-Grenzwert für subklinische Ketose von1 200 Xmol/l 85 %, die Spezifität lag bei 92 %. Dabei wurdendie Testergebnisse 0 und 5 mg/dl als negativ, 15, 30, 80und 160 mg/dl als positiv gewertet. Die gute Entsprechungzwischen Blut- und Harnwerten und das geringeAuftreten von falsch positiven Proben lassen die Harnteststreifenals geeignete Methode erscheinen um subklinischerkrankte Tiere frühzeitig zu erkennen.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen