Foto: Erwin Wodicka - stock.adobe.com

Nachgefragt

Steuer: Am Jahresende investieren?

2020 ist fast um. Was sagt der Steuerberater zu Investitionen?

Das Jahr 2020 war ein unsicheres Jahr, doch für Tierärzte durchaus erfolgreich. Was sagt Steuerberater Marco Wörner zum Thema Steuern sparen durch Investitionen am Jahresende?


Welche Investitionen machen aus Sicht des Steuerberaters am Ende des Jahres Sinn?
Marco Wörner: Investitionen machen immer dann Sinn, wenn sie betriebswirtschaftlich sinnvoll sind. Beispielsweise wenn ein defektes Röntgen- oder Ultraschallgerät oder Ähnliches ersetzt wird. Man spricht hier von sogenannten Ersatzinvestitionen. Oder wenn es sich um sogenannte Erweiterungsinvestitionen handelt, das heißt Investitionen in zusätzliche Geräte, um das Leistungsspektrum zu erweitern (z. B. Anschaffung eines Zahnröntgengeräts). Durch die Erweiterung des Leistungsspektrums soll zusätzlicher Umsatz generiert werden. Ich halte nichts davon, zu investieren, nur um Steuern zu sparen. Da werden dann oft am Jahresende die Futtermittel- und Medikamentenbestände aufgestockt, um den Gewinn zu drücken und Steuern zu sparen. Dann habe ich das Problem meistens aber nur ins nächste Jahr verschoben, da ich dann im nächsten Jahr entsprechend weniger Futtermittel und Medikamente kaufen muss. Gegebenenfalls laufen die entsprechenden Sachen sogar ab, wenn ich sie nicht schnell genug umschlagen kann. 


Gibt es Investitionen, die eher im Frühjahr lohnen?
Wörner: Erweiterungs- und Ersatzinvestitionen am Jahresende wirken sich nur anteilig steuerlich aus. Eine solche Investition mindert nicht sofort in voller Höhe den Gewinn, sondern nur in Höhe der sogenannten Abschreibungen. Diese werden zeitanteilig berücksichtigt. Kauft man beispielsweise im Dezember 2020 ein Röntgengerät für 36.000 € netto, mindert das den Gewinn des Jahres 2020 nur um 375 €. Das Finanzamt geht nämlich von einer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer von acht Jahren (bei Röntgengeräten) aus, bis das Gerät „verbraucht“ bzw. abgenutzt oder technisch veraltet ist. Das ergibt eine jährliche Abschreibung von 4.500 € und auf den Monat bezogen von 375 €. Das bedeutet, dass eine Investition im Frühjahr bzw. Anfang des Jahres den Gewinn des Jahres stärker schmälert als eine Investition Ende des Jahres. Aber auch hierbei gilt es wieder zu berücksichtigen, ob die Investition betriebswirtschaftlich sinnvoll ist. Wenn das Röntgengerät Ende des Jahres kaputt geht, dann sollte mit der Ersatzinvestition nicht bis Anfang des Jahres gewartet werden – es sei denn, in der Praxis wird wenig geröntgt. 

Fünf Tipps für die nächste Gehaltsverhandlung

Insbesondere Frauen zögern Gehaltsverhandlungen häufig lang heraus und verkaufen sich unter Wert. Gute Vorbereitung kann helfen, sicherer aufzutreten.
Artikel lesen


Macht es Sinn, Investitionen über das Jahr zu planen und generell mit einem Steuerberater zu besprechen?
Wörner: Investitionen zu planen und mit dem Steuerberater zu besprechen macht immer Sinn. Die Investition wirkt sich zwar nur anteilig steuerlich aus, muss aber in voller Höhe bezahlt werden. Um im obigen Beispiel zu bleiben, müssen erst einmal 41.760 € für das Röntgengerät bezahlt werden (36.000 € netto + 16 % USt 5.760 €), d. h. es gibt einen Liquiditätsabfluss in entsprechender Höhe. Das Gerät kann geleast oder durch die Hausbank finanziert werden. Der Steuerberater kann dabei helfen, einzuschätzen, was günstiger ist. Dieses Beispiel verdeutlicht auch sehr anschaulich den Unterschied zwischen Gewinn und Liquidität. 


Aus Sicht des Steuerberaters: Wie war 2020 und was erwartet Unternehmer (Tierärzte) 2021?
Wörner: Das Jahr 2020 war zunächst durch die Corona-Pandemie von Unsicherheit geprägt. Ich denke aber, dass die Tierärzte eine der wenigen Branchen sind, die relativ unbeschadet durch das Jahr 2020 kommen. Bis auf die Schweinepraktiker, die wegen ASP massive Probleme haben. Viele der von mir betreuten Praxen konnten ihren Umsatz auch im Jahr 2020 steigern und damit meistens auch ihren Gewinn. Für das Jahr 2021 bleibt abzuwarten, was die Corona-Pandemie für gesamtwirtschaftliche Auswirkungen haben wird. Sollten diese gravierend sein, kann es auch auf die Tierärzte durchschlagen. 

Marco Wörner ist Steuerberater in der Kanzlei 900 Grad Steuerberatung.

Meldungen und News zum Thema Praxisführung gibt es auch immer in unserem kostenfreien vetline.de-Newsletter. Abonnieren Sie diesen hier.

Taschenrechner bei der Steuererklaerung
Foto: FrankU - Fotolia.com

Selbstständigkeit

22. Juli 2020

Gründung − wo kann der Steuerberater helfen?

Businessplan, Bankgespräch, Finanzamt-Hilfe! Nicht verzagen: Viele Aufgaben kann Ihnen der Steuerberater abnehmen.

Kleine Würfel, auf denen Steuer steht liegen auf Geld
Foto: Coloures-pic - Fotolia.com

Praxisführung

27. Juli 2020

Steuernachzahlungen nach Corona?

In der Corona-Krise sind Steuerstundungen, Erstattungen und Zuschüsse eine Hilfe. Doch denken Sie daran: Irgendwann wird abgerechnet. Wann stehen die Steuernachzahlungen an?

Foto: Erwin Wodicka - stock.adobe.com

Steuer

27. Januar 2021

7 wichtige Steueränderungen in 2021

Ab 2021 gibt es eine Reihe steuerlicher Entlastungen, von denen Sie profitieren. Hier die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Foto: Astrid Gast - stock.adobe.com

Bedrohte Art

2. Januar 2021

Der Fischotter ist Tier des Jahres 2021

Der vielseitige Wassermarder steht auf der Roten Liste. Sein Lebensraum sind stehende und fließende Gewässer mit schilfreichen Uferzonen. Werden Uferzonen verbaut und Feuchtgebiete trockengelegt, sinken die Überlebenschancen des Pelzträgers.