Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Squamous cell carcinoma in an aged German Landrace sow ( Sus scrofa domestica )

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 126, 264-268

DOI: 10.2376/0005-9366-126-264

Publiziert: 07/2013

Summary

Skin tumors are rarely observed in pigs, and, in particular, only a few cases of squamous cell carcinoma have been reported. The present case report describes the occurrence of a squamous cell carcinoma located in the skin at the center of the udder of a 16-year-old German Landrace sow. The tumor was spherical and 17.0 cm in diameter. The tissue of the distal pole had a cauliflowerlike appearance, was black and ulcerated with a malodorous exudation. The sow did not show any signs of reduced general condition caused by the tumor. No evidence of metastasis was noted in regional lymph nodes and in the lung. The tumor, which weighed 2.6 kg, was surgically removed. The histopathology revealed infiltratively growing pleomorphic tumor cells and cell aggregations with prominent squamous differentiation. Cells were strongly positive for several cytokeratins by immunhistochemistry. The present findings confirmed the diagnosis of squamous cell carcinoma. After surgery, the sow recovered without complications and remained without recurrence at the follow-up three months later.This is the first report of a squamous cell carcinoma in the skin in the udder in an old sow.
neoplasia
skin tumor
carcinoma
pig
udder

Zusammenfassung

Hauttumore werden selten bei Schweinen beobachtet, und insbesondere zum Auftreten von Plattenepithelkarzinomen wurden bislang nur einige wenige Fälle beschrieben. Im vorliegenden Fall wurde ein in der Medianen der Gesäugehaut lokalisiertes Plattenepithelkarzinom bei einer 16 Jahre alten Sau der Deutschen Landrasse festgestellt. Der Tumor war kugelförmig mit einem Durchmesser von 17,0 cm. Am distalen Pol des Tumorgewebes war die Oberfläche blumenkohlartig, schwarz und ulzeriert mit übelriechendem Exsudat. Die Sau war aufgrund des Tumors in ihrem Allgemeinbefinden nicht gestört. Weder in den regionalen Lymphknoten noch in der Lunge gab es Hinweise auf das Vorliegen von Metastasen. Der Tumor, der ein Gewicht von 2,6 kg hatte, wurde operativ entfernt. Die histopathologische Untersuchung ließ infiltrativ wachsende, pleomorphe Tumorzellen und Zellaggregationen mit markanter Plattenepitheldifferenzierung erkennen. Immunhistologisch konnte ein hoher Gehalt verschiedener Zytokeratine nachgewiesen werden. Die vorliegenden Ergebnisse belegen, dass es sich bei dem Tumor um ein Plattenepithelkarzinom handelt.Nach der Operation erholte sich die Sau ohne Komplikationen. Eine erneute Anbildung des Tumors konnte bei einer Folgeuntersuchung nach drei Monaten nicht festgestellt werden. Dies ist der erste Bericht über das Auftreten eines Plattenepithelkarzinoms in der Gesäugehaut einer alten Sau.
Neoplasie
Hauttumor
Karzinom
Schwein
Gesäuge

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.