Image
Foto:

Kleintierpraxis

Spontane Fibroadenomatose bei einem Kater – ein Fallbericht

Spontaneous fibroadenomatosis in a male cat – a case report

Kleintierpraxis 63, 644-651

DOI: 10.2377/0023-2076-63-644

Publiziert: 11/2018

Zusammenfassung

Die Fibroadenomatose wird regelmäßig bei jungen, weiblichen Katzen diagnostiziert. Berichte über das Vorkommen bei männlichen Katzen gibt es nur vereinzelt. Ein acht Monate alter Birmakater wurde mit Wunsch auf Kastration in der Praxis vorgestellt. Bei der Voruntersuchung fiel eine deutliche Schwellung mehrerer Gesäugekomplexe auf beiden Seiten auf. Blutbild und Blutchemie zeigten normale Werte einer jungen Katze, der Testosteronspiegel entsprach dem eines unkastrierten Katers. Während der Narkose zur Kastration wurden Feinnadelaspirationsproben zur zytologischen Diagnostik aus den veränderten Bereichen der Mammae entnommen. Die entfernten Hoden wurden ebenfalls zur histologischen Untersuchung in ein Labor geschickt.

Das Ergebnis der Zytologie entsprach an allen Lokalisationen dem einer Fibroadenomatose. Hoden, Nebenhoden und die eingesandten Anteile des Samenstrangs waren histologisch unauffällig. Bereits im direkten Anschluss an die Kastration begann das Gewebe sich zurückzubilden. Bei der Abschlusskontrolle drei Wochen post operationem waren keine klinischen Veränderungen der Mammarkomplexe mehr festzustellen.
Feline Fibroadenomatose
fibroepitheliale Hyperplasie
feline Mammahyperplasie

Summary

Fibroadenomatosis is a common diagnosis in young female cats, but only occasional reports of it exist in male cats. An eight-month-old Burmese intact male cat was brought to our practice for a routine pre-neutering check-up. Upon examination, considerable enlargement was found of several mammary complexes on both sides. A complete blood-workup, including blood testosterone levels, showed nothing out of the ordinary for a young intact male cat. During neutering, fine needle aspirates from the affected mammae were taken and the testes were conserved for cytological and histopathological examination, respectively. Both were sent to a laboratory.

The results of the mammary cytology showed fibroadenomatosis in all locations. Both testes, including the epididymis and parts of the spermatic cord, were histologically normal. Directly following the neutering, the mammary fibroadenomatous hyperplasia diminished and by the time of the final post-neutering examination, three weeks later, no signs of mammary enlargement were found.
Feline fibroadenomatosis
fibroepithelial hyperplasia
feline mammary hyperplasia

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen