Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Risiken der Ubertragung der Maul- und Klauenseuche in einer viehdichten Region in Deutschland. Ergebnisse einer empirischen Expertenbefragung

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 123, 89-95

DOI: 10.2376/0005-9366-123-89

Publiziert: 02/2010

Zusammenfassung

Die Maul- und Klauenseuche (MKS) ist hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen, insbesondere handelspolitischen Auswirkungen eine der bedeutendsten, wenn nicht die wichtigste Tierseuche für die landwirtschaftliche Nutztierhaltung. Da für eine Risikoanalyse zur MKS aus jüngerer Zeit keine spezifischen Feldbeobachtungen in Deutschland vorliegen, müssen zur Risikoschätzung und Bewertung epidemiologisch validierte Modelle herangezogen werden, um sinnvolle Entscheidungen bezüglich der Bekämpfung und des Managements der MKS vorzunehmen. Das Ziel der vorliegenden Untersuchung war es daher, für mögliche Übertragungswege Risikoschätzungen durchzuführen, die für eine Modellierung der MKS verwendet werden können.

Mit Hinblick auf eine Ausbreitungsmodellierung zur MKS in einer viehdichten Region in Niedersachsen wurden dazu die Risiken einzelner Übertragungswege durch eine Expertenbefragung abgeschätzt. Dabei wurde für jeden Übertragungsweg angegeben, ob von einem geringen, einem erhöhten, einem hohen oder einem sehr hohen Risiko ausgegangen werden kann. Dabei fiel die Bewertung der Experten teilweise homogen, aber teilweise auch sehr heterogen aus, sodass neben allgemein gültigen Einschätzungen auch Bereiche identifiziert werden konnten, die noch einer genaueren Abklärung ihrer Bedeutung bei einem MKS-Geschehen bedürfen.
Risikoanalyse
qualitative Risikoschätzung
Übertragungswahrscheinlichkeit
Vektoren

Summary

Due to its strong impact on economics and trading the Foot-and-Mouth-Disease (FMD) is one of the most important animal diseases within animal husbandry. Because no recent specific field observation for FMD exists in Germany, the risk assessment needs validated epidemiological models to prepare decision tools for FMD-outbreak management. The aim of this investigation was therefore to prepare a risk assessment for different transmission pathways to use for FMDmodels in future.

To prepare a FMD-transmission model the risk was assessed within a highly animal densed region in Germany by means of an expert survey. For each transmission pathway an assessment was given in the categories low, medium, high and severe. Some pathways were rated homogenously between the experts, but some were rated heterogeneously. Therefore areas were identified with common rating as well as areas, where further investigations to specify FMD-models are necessary.
risk analysis
qualitative risk assessment
transmission probability
transmission vector

Kostenfreier Download

Klicken Sie hier, wenn Sie das PDF bmtw_2010_03_0089.pdf (2.29 MB) herunterladen möchten

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.