Prof. Dr. Claudia Reusch mit der Richard-Völker-Medaille 2020 ausgezeichnet
Foto: Michelle Aimée Oesch, Vetsuisse-Fakultät Zürich

DGK & DVG Nachrichten

Richard-Völker-Medaille 2020 für Prof. Dr. Claudia Reusch

In diesem Jahr wird Prof. Dr. Claudia Reusch, Zürich, mit der Richard-Völker-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Kleintiermedizin (DGK-DVG) ausgezeichnet. Die Verleihung findet im Rahmen des 66. Jahreskongresses der DGK-DVG (15. bis 16.10.2020) in Berlin statt.

Der Antrag dazu wurde von Prof. Dr. Andreas Moritz, Gießen, gestellt, der hervorhob, dass Claudia Reusch sich in besonderem Maße und mit außerordentlichem Engagement um die Kleintiermedizin in Wissenschaft, Ausbildung, Fort- und Weiterbildung und tierärztlicher Praxis sowie auch für die DGK-DVG verdient gemacht hat und damit in idealer Weise die für die Verleihung der Richard-Völker-Medaille erforderlichen Voraussetzungen erfüllt.

Claudia Reusch ist 1956 in Frankfurt am Main geboren und hat in Gießen Veterinärmedizin studiert. Ihre Dissertation fertigte sie am Staatlichen Veterinäruntersuchungsamt in Frankfurt an und nach einer Zeit als Assistentin an zwei privaten Kleintierkliniken in Frankfurt und Stuttgart war sie von 1985 bis 1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der I. Medizinischen Tierklinik der Universität München. Claudia Reusch ist Fachtierärztin für Kleintiere und Fachtierärztin für Innere Medizin. 1988 erhielt sie ein Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für einen Aufenthalt an der University of California in Davis, USA, bei Prof. Dr. Ed Feldman zur Weiterbildung auf dem Gebiet der Endokrinologie und von 1991 bis 1992 war sie Habilitationsstipendiatin der DFG an der I. Medizinischen Tierklinik der Universität München. 1992 habilitierte sie sich dort auf dem Gebiet der Inneren Medizin der Kleintiere. Nach einer Gastprofessur am Department of Veterinary Medicine of the National Chung Hsing University, Taichung, Taiwan, wurde sie 1993 als Universitäts-Professorin (C3) an die I. Medizinische Tierklinik der Universität München berufen. Seit 1996 ist sie Ordinaria für Innere Medizin Kleintiere und Direktorin der Klinik für Kleintiermedizin der Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich. 1997 erfolgte die Verleihung des Titels Diplomate of the European College of Veterinary Internal Medicine – Companion Animals (ECVIM-CA).

Das Forschungsgebiet von Prof. Dr. Claudia Reusch ist die klinische Endokrinologie. Sie hat bis heute über 280 wissenschaftliche Publikationen und über 30 Buchkapitel veröffentlicht sowie über 500 Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen gehalten. Sie ist Mitherausgeberin des Standardlehrbuchs „Canine and Feline Endocrinology“ (Elsevier 2015). Seit Lehrstuhlübernahme hat sie mehr als 40 Doktorandinnen und Doktoranden betreut. Neun Kolleginnen und Kollegen haben sich habilitiert. Sie ist mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden und war 2001 Gründungsmitglied der European Society of Veterinary Endocrinology (ESVE) sowie von 2003 bis 2006 Präsidentin der ESVE.

Darüber hinaus hat sich Claudia Reusch auch für die DGK-DVG engagiert. So ist sie seit 2003 Vertreterin der tierärztlichen Bildungsstätte Zürich im erweiterten Vorstand der DGK-DVG und war bei Arbeitstagungen, Thementagen und Jahreskongressen in die Organisation eingebunden.

Eine ausführliche Laudatio wird es anlässlich der Verleihung der Richard-Völker-Medaille auf dem Kongress der DGK-DVG in Berlin geben.

Wir gratulieren Frau Prof. Dr. Claudia Reusch zu dieser Ehrung und danken ihr im Namen der DGK-DVG und der Tierärzteschaft für ihre Tätigkeit speziell auch für die Kleintiermedizin. (Der Richard-Völker-Medaillen-Vergabeausschuss Dr. Klaus-Peter Vick (Vorsitzender), Dr. Rolf Brahm †, Prof. Dr. Ulrike Matis, Dr. Friedrich Röcken)

Kongresse in Corona-Zeiten
Foto: DVG

DGK & DVG Nachrichten

Tagungen und Kongresse in Zeiten von Corona

Noch immer hält das Coronavirus die Welt in Atem. Zwar greifen nach und nach einige Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, jedoch ist die weitere Entwicklung unsicher und auch Rücknahmen von Lockerungen sind möglich.

Hier finden Sie Hinweise zur vorbeugenden Desinfektion gegen das Coronavirus SARS-CoV-2
Foto: K.C. - stock.adobe.com

DGK-DVG Nachrichten

Vorbeugende Desinfektion gegen das Coronavirus SARS-CoV-2

Die derzeitige Covid-19-Pandemie wird durch das Coronavirus SARS-CoV-2 hervorgerufen. Hier finden Sie Hinweise zur vorbeugenden Desinfektion gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in der Tierarztpraxis.

Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Der Praktische Tierarzt Kongress 2015: Vortragszusammenfassungen Kleintier

Abstracts der Kleintier-Vorträge auf dem Der Praktische Tierarzt Kongress 2015

Franz Marc, Liegender Hund im Schnee
Foto: Franz Marc, Liegender Hund im Schnee; Städel Museum/bpk

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Editorial Themenheft Ethik

Das vorliegenden Themenheft Tiermedizinische Ethik bedeutet für das noch junge Forschungsfeld der Veterinärethik einen großen Schritt. Mit zehn Forschungsbeiträgen und einem Übersichtsartikel verfügt das Heft nicht nur über eine wissenschaftliche Ausrichtung, sondern ermöglicht auch allen, die an tiermedizinischer Ethik interessiert sind, sich ein Bild von den hier verhandelten Themen und Fragen zu machen und sich über die Lage des Faches im deutschsprachigen Raum zu informieren.

Alles neu macht der … Juli: vetline.de präsentiert sich ab sofort in neuem Design und mit verbesserter Funktion!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.