Image
Foto:

Kleintierpraxis

Pseudohermaphroditismus und Chimärismus bei zwei Hunden

Pseudohermaphroditism and chimaerism in two dogs – case reports from the practice

Kleintierpraxis 58, 573-578

DOI: 10.2377/0023-2076-58-573

Publiziert: 01/2014

Zusammenfassung

Es werden zwei Fallberichte mit unterschiedlichen Formen eines Hermaphroditismus vorgestellt. Im ersten Fall handelt es sich um eine acht Monate alte Beagle-Hündin mit Klitorishypertrophie und einem Os clitoris. Die Hündin zeigte aufgrund der anatomischen Anomalie eine Vaginitis. Der Operationssitus und die histopathologischen Befunde ergaben einen Pseudohermaphroditismus mit hypoplastischen Ovarien, Uterus, Klitorishyperplasie und Klitorisknochen. Der zweite Fall beschreibt eine 18 Monate alte Schäferhund-Mix-Hündin, die bis zum Zeitpunkt der Vorstellung keine Anzeichen eines Östrus gezeigt hatte. Die Hormonbestimmung ergab Basalwerte, die der Hormonaktivität
einer kastrierten Hündin entsprachen. Die Diagnose eines Hermaphroditismus konnte erst nach Laparotomie gestellt werden. Die histopathologischen Befunde zeigten hochgradig
hypoplastische Gonaden unklarer Zuordnung. Molekulargenetische Untersuchungen konnten mittels Mikrosatellitenanalyse im Blut sowohl X- als auch Y-Chromosomen nachweisen. So konnte die Diagnose einer Chimäre mit hypoplastischen Gonaden und weiblichem äußeren Genital gestellt werden.
Hund
Hermaphroditismus
Pseudohermaphroditismus
Klitorishypertrophie
Chimärismus

Summary

Two case reports of hermaphroditism with different manifestations are discussed in this paper. The first case is that of an 8-month-old Beagle bitch with clitoromegaly and an os
clitoris. Due to the congenital malformation of the persisting penile bone, this dog showed symptoms of a chronic vaginitis. Based on the surgical and histopathological findings,
pseudohermaphroditism with hypoplastic ovaries and uterus, clitoris hyperplasia and an os clitoris were diagnosed. The second case describes an 18-month-old female German Shepherd Mix without any signs of heat and low sex hormone activity. The hormonal status matched that of a spayed bitch. The diagnosis “hermaphrodite” was derived after laparatomy. The histopathological results showed severe hypoplastic gonads with unclear assignment. Molecular-genetic tests with microsatellite analysis revealed the presence of both X and Y chromosomes, leading to the diagnosis of chimaerism with female external genitalia and hypoplastic gonads.
dog
hermaphrodite
pseudohermaphrodite
clitoromegaly
chimaerism

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen