Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift Logo

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Presence of porcine parvovirus in sera from pigs is independent of antibody titers

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 124, 242-246

DOI: 10.2376/0005-9366-124-242

Publiziert: 05/2011

Summary

Porcine parvovirus (PPV) is a widespread DNA virus that causes reproductivefailure in swine. The aim of the present study was to investigate the presence ofPPV in sera of nursery piglets (healthy n = 191 and wasting n = 132) and regularlyvaccinated sows (with different parity rank [PR] n = 129), collected from differentherds. Altogether, 452 animals were sampled in 27 herds owned by fivecompanies. All sera were analyzed for the presence of PPV DNA by nested-PCR.The samples from sows were in addition tested for the presence of antibodiesby Hemagglutination Inhibition (HI). PPV DNA was detected in healthy piglets(15.7%), wasting piglets (18.2%) and sows (17.8%). 25 herds had at least onepositive sample and four companies had positive animals. The serology revealedthat 84.7% of the sows had detectable antibodies and the fourth PR sows had thehighest mean PPV antibody titers. Thirteen sows (19.1%) were found to be positivefor DNA detection in the presence of high levels of antibody titers ( gt; 512).This finding indicates that PPV DNA can be detected in different swine productioncategories irrespective of antibody titers.
sow
piglet
reproductive failure
viral detection

Zusammenfassung

Das porzine Parvovirus (PPV) ist ein weit verbreitetes DNA Virus, das Fruchtbarkeitsstörungenbeim Schwein verursacht. Das Ziel der vorliegenden Studie war es,die Anwesenheit von PPV in Seren von Ferkeln (n = 191 klinisch gesunden undn = 132 Kümmerern) und regelmäßig geimpften Sauen (Primipara und Multiparan = 129) zu untersuchen. Insgesamt umfasste die Arbeit 452 Tiere aus 27Herden und fünf Erzeugerunternehmen. Serumproben von allen Tieren wurdenauf das Vorhandensein des PPV Genoms, die Seren der Sauen wurden zusätzlichauch serologisch auf PPV Antikörper untersucht. PPV DNA wurde mittels einernested-PCR in 15,7% der gesunden Ferkel, in 18,2% der Kümmerer und in 17,8%der Sauen festgestellt. 25 (92,6%) hatten mindestens eine positive Probe und vierErzeugerunternehmen hatten positive Tiere. Serologisch erwiesen sich 84,7%der Sauen als positive. Weiterhin zeigten Sauen in der vierten Trächtigkeit diehöchsten mittleren PPV-Antikörpertiter. Ein gleichzeitiges Auftreten von positivemPPV DNA Nachweis und hohen Antikörpertitern ( gt; 512) zeigte sich bei 13 Sauen(19,1%). Dies deutet darauf hin, dass PPV DNA in verschiedenen Produktionsstufenunabhängig von der Höhe der Antikörpertiter detektieren könnte.
Sauen
Ferkel
Fruchtbarkeitsstörungen
Virus-Nachweis

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.