Der Praktische Tierarzt Logo

Der Praktische Tierarzt

Praxisstudie zum Vergleich des Effektes zweier kommerzieller E. coli-Muttertierimpfstoffe auf die Inzidenz von Ferkeldurchfall in den ersten vier Lebenswochen auf einem deutschen Ferkelerzeugerbetrieb

Side by side comparison of two different E. coli sow vaccines on the incidence of diarrhoea in the first four weeks of life on a commercial pig farm in Germany

Der Praktische Tierarzt 99, 494-500

DOI: 10.2376/0032-681X-18-13

Publiziert: 05/2018

Zusammenfassung

Prävalenzstudien zeigen, dass bei Durchfallerkrankungen von Saug- und Absetzferkeln die Fimbrientypen F4 und F18 unter den pathogenen Escherichia (E.) coli-Isolaten am häufigsten nachgewiesen werden. E. coli-F4 kann in allen Phasen der Säugezeit und nach dem Absetzen Durchfall und erhöhte Mortalität hervorrufen. Hingegen nimmt die Adhäsion von F18-Fimbrien an enterale Rezeptoren erst in der späten Säugephase zu und hält über das Absetzen hinaus an. In einer Praxisbeobachtung wurden zwei kommerzielle Impfstoffe bei 90 Sauen eines süddeutschen Ferkelerzeugerbetriebes vergleichend eingesetzt und die Inzidenz von Ferkeldurchfall in den ersten vier Lebenswochen beobachtet. In Gruppe A wurden 47 Sauen mit dem im Betrieb bislang eingesetzten E. coli-Monoimpfstoff mit den Fimbrientypen F4, F5 und F6 und dem LT-Toxoid immunisiert (Porcilis® Porcoli DF, Fa. MSD, D). In Gruppe B wurden 43 Sauen mit einem E. coli/C. perfringens-Kombinationsimpfstoff , der zusätzlich zu den Fimbrientypen F4, F5, F6 und F41 auch das Antigen von E. coli-F18 enthält, geimpft (Entericolix®, Fa. Boehringer Ingelheim, D). In der frühen Säugephase (erste und zweite Lebenswoche) zeigten die Ferkel beider Gruppen gleich viele Durchfall-Ereignisse, definiert als das Auftreten von Durchfall in einem Wurf an einem Tag (jeweils n = 73). In der späten Säugephase (dritte und vierte Lebenswoche) hatten die Würfe der Gruppe B, die über maternale Antikörper zudem gegen E. coli-F18 geschützt waren, eine um 50 % reduzierte Durchfallrate (Gruppe A: n= 124; Gruppe B: n = 62). Somit konnte unter Praxisbedingungen gezeigt werden, dass der Einsatz eines Muttertierimpfstoffes gegen E. coli und Clostridien, dessen Antigenspektrum neben E. coli-F4 auch E. coli-F18 umfasst, einen Vorteil für die Saugferkelgesundheit bringt. Zudem erweist sich die lange Wirkdauer der Muttertierimpfung über die ersten drei bis vier Lebenswochen als vorteilhaft, da vor allem in der zweiten Hälfte der Säugezeit die E. coli-F18-Infektionen bedeutsam werden.

Durchfall
Ferkel
E. coli-F4
E. coli-F18
Entericolix
Porcilis Porcoli DF

Summary

Prevalence studies show that fimbrial types F4 and F18 are the most frequently detected among the pathogenic E. coli isolates in diarrhoea affected suckling and weaned piglets in Germany. E. coli-F4 can induce diarrhoea and increased mortality in all phases of the suckling period and after weaning. The adhesion of F18 fimbriae to enteric receptors, however, increases in late lactation and persists beyond weaning. In a field trial, two commercial vaccines were compared in 90 sows of a southern German piglet production farm and the incidence of piglet diarrhoea was monitored in the first four weeks of life. In group A, 47 sows were immunized with the hitherto routinely used E. coli vaccine containing F4, F5, F6 and LT toxoid (Porcilis® Porcoli DF, MSD, D). In group B, 43 sows were vaccinated with a combined E. coli/C. perfringens vaccine, containing fimbrial types F4, F5, F6, F41 as well as the antigen of the E. coli-F18 (Entericolix®, Boehringer Ingelheim, D). In the early lactation period (first and second week of life) the piglets of both groups showed the same number of diarrhoea events, defined as the occurrence of diarrhea in one litter per day (n = 73 each). In late lactation (third and fourth week of life) the litters of group B, that were also protected against E. coli-F18 via maternal antibodies, showed 50 % less diarrhoea events (group A: n = 124; group B: n = 62). Thus, it has been shown under practical conditions that the use of a maternal vaccine against E. coli and Clostridia, with an antigen spectrum containing E. coli-F4 as well as E. coli-F18, results in health benefits for the sow farms. In particular, it proves to be very beneficial if the effect of maternal vaccination is extended to three or four weeks of life, as the E. coli-F18 infections become especially relevant in the second half of the nursing period.

Diarrhea
piglet
E. coli-F4
E. coli-F18
Entericolix
Porcilis Porcoli DF

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.