Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Phytopharmaka - ungenutzte Potentiale für die Wundbehandlung

Der Praktische Tierarzt 83, 982-988

Publiziert: 11/2002

Zusammenfassung

Die Wundheilung ist ein komplexer Vorgang, der in mehreren, ineinander übergehenden Phasenverläuft. Der Heilungsprozess einfacher, sauberer Wunden eines ansonsten gesunden Patienten, d.h. die Wundheilung per primam intentionem, bedarf kaum der pharmakotherapeutischen Unterstützung. Komplizierter gestalten sich dagegen Heilungsvorgänge per secundam intentionem bei tiefen, zerklüfteten, stark verschmutzten oder sekundären Wunden immundefizienter und metabolisch belasteter Patienten. Hier schöpft diekonventionelle Pharmakotherapie bisher nur einen Teil der vorhandenen Möglichkeiten aus, um den Heilungsprozess zu optimieren.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen