Image
Foto:

Kleintierpraxis

Periösophageale Zwerchfellhernie nach laparoskopischer Ovariohysterektomie (LAOHE) bei einer gastropexierten Irischen Wolfshündin

Perioesophageal hernia after laparoscopic ovariohysterectomy (LAOHE) in an Irish Wolfhound, which had previously undergone gastropexy

Kleintierpraxis 63, 187-196

DOI: 10.2377/0023-2076-63-187

Publiziert: 04/2018

Zusammenfassung

Die Nachfrage nach minimalinvasiven Verfahren in der Tiermedizin steigt und vor allem laparoskopische Eingriffe werden vermehrt durchgeführt. Bisher in der Literatur beschriebene Komplikationen sind in der Regel einfach und gut beherrschbar. Dieser Fallbericht beschreibt eine zirkuläre periösophageale Zwerchfellhernie als Komplikation nach laparoskopischer Ovariohysterektomie. Bei der Hündin war zwei Jahre zuvor alio loco im Zusammenhang mit einer Magendrehung eine linksseitige Fundopexie durchgeführt worden.

Phrenikoösophageale Membran
Laparoskopie
Zwei-Port-Technik
Fundopexie
Kontraindikation

Summary

The demand for minimally invasive procedures in small animal medicine is increasing and in particular, laparoscopic procedures are being frequently carried out. The complications described in the current literature are normally not severe and good to manage. What is described in this article is a circular perioesophageal diaphragmatic hernia as a complication after LAOHE. The animal had, however, suffered from gastric torsion two years previously and had undergone a left-sided fundopexy at another clinic.

phrenico-oesophageal junction
laparoscopy
two-portal technique
fundopexy
contraindications

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen