Image
Foto:

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift

Multivariate Zuchtwertschätzung für Hüft- und Ellbogengelenkdysplasie sowie Osteochondrose des Schultergelenks beim Berner Sennenhund

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 125, 432-440

DOI: 10.2376/0005-9366-125-432

Publiziert: 09/2012

Zusammenfassung

Ziel dieser Studie war die Evaluierung der multivariaten Zuchtwertschätzung fürHüftgelenkdysplasie (HD), Ellbogengelenkdysplasie (ED) und Osteochondrosis dissecansdes Schultergelenkes (OCD) für die im Schweizer Sennenhund-Verein fürDeutschland e. V. (SSV) gezüchteten Berner Sennenhunde. Für die Auswertungenstanden Pedigreedaten für acht Generationen und röntgenologische Untersuchungsergebnisseaus den Geburtsjahren 1995–2008 zur Verfügung. HD-Befundelagen für 5513 Hunde, ED-Befunde für 5175 Hunde und OCD-Befunde für 1240Hunde vor. Die multivariate Zuchtwertschätzung im linearen Tiermodell erfolgtefür die Schweregrade von HD, ED und OCD sowie für das Vorkommen von einemfragmentierten Processus coronoideus medialis ulnae (FPC) und den ED-Gradohne FPC. Der für die Selektion verwendbare Pedigreezuchtwert (eRZWP) erklärteden zukünftigen Phänotyp der Nachkommen für HD mit einer Sicherheit von2,8–2,9 %, für ED mit einer Sicherheit von 2,9 %, ED ohne FPC mit einer Sicherheitvon 1,1 %, FPC mit einer Sicherheit von 1,8 % und OCD mit einer Sicherheit von0,8–1,3 %. Die Ursache für die sehr geringe Vorhersagekraft des eRZWP ist durchden sehr hohen Einfluss der Eigenleistung auf das Ergebnis der Zuchtwertschätzungund die sehr gleichförmige Verteilung der Zuchtwerte der Verwandtschaftzu erklären. Die Ergebnisse legen somit nahe, dass eine multivariate Zuchtwertschätzungzu keiner wesentlichen Beschleunigung des Zuchtfortschritts für HDund ED, allerdings zu gewissen Verbesserungen des Zuchtfortschritts für OCDbeim Berner Sennenhund führen wird und Vorteile im Vergleich zur Massenselektionbringt. Aufgrund der geringen Vorhersagegenauigkeit der Zuchtwerte ist esnotwendig, neue und verbesserte Verfahren zur Zuchtwahl der Berner Sennenhundezu entwickeln.
Hund
Skeletterkrankungen
Zuchtwertschätzung
Berner Sennenhund

Summary

The aim of this study was the multivariate prediction of breeding values forcanine hip dysplasia (CHD), elbow dysplasia (ED) and humeral osteochondrosis(OCD) for Bernese mountain dogs of the Schweizer Sennenhund-Verein fürDeutschland e. V. (SSV). For the analysis the pedigrees of eight generations andradiographic screening results of the birth cohorts from 1995–2008 were used.The number of dogs with scores for CHD was 5513, for ED 5175 and OCD 1240.Breeding values were multivariately predicted using a mixed linear model forCHD, ED and OCD as well as for the occurrence of a fragmented coronoid processof the medial ulna (FCP) and the ED-score without FCP. The pedigree breedingvalue (eRZWP) which is used as the selection criterion reached a reliability to predictthe phenotype of the offspring at 2.8–2.9% for CHD, 2.9% for ED, 1.1% for EDwithout FCP, 1.8% for FCP and 0.8–1.3% for OCD. The reason for the low predictivevalue of the eRZWP is caused by the very high influence of the own performanceof the animal and the very uniform distribution of contributions of the breedingvalues of the relatives. These results indicate that even a multivariate prediction ofbreeding values does not lead to a faster progress in breeding against CHD and ED, however, does allow breeding against OCD in the Bernese mountain dog. Incomparison to phenotypic selection, there is some improvement in the selectionresponse when using breeding values. Due to the general low predictive powerof breeding values better approaches for selection of future breeding animalsare urgently warranted to achieve improvements in breeding Bernese mountaindogs.
dog
skeletal diseases
breeding value
Bernese mountain dog

Jetzt anmelden und weiterlesen!

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift bietet Ihnen begutachtete Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel.
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift offers you peer- reviewed original articles, reviews and case studies. As a subscriber you have online access to recent articles as well as our archive.