Image
Foto:

Kleintierpraxis

Metastasen im Herzen bei Hund und Katze

Kleintierpraxis 57, 357-364

DOI: 10.2377/0023-2076-57-357

Publiziert: 07/2012

Zusammenfassung

Ziel dieser retrospektiven Studie war es, die Inzidenz vonMetastasen im Herzen von Hunden und Katzen mittelsmakroskopischer und histologischer Methoden zu untersuchenund mit den klinischen Befunden zu korrelieren.In den Jahren 2003 bis 2009 wurden 400 Hunde und 250Katzen routinemäßig obduziert. Bei 147 Hunden fandensich Tumoren, von denen 13 benigne und 134 malignewaren (Karzinom n = 51; primärer Herztumor n = 29; Lymphomn = 21; Hämangiosarkom n = 11; Hodentumor n = 5;Sarkom n = 11; Sonstige n = 6). Bei 44 Katzen wurden Neoplasiengefunden, von denen eine benigne und 43 malignewaren (Karzinom n = 18; Lymphom n = 19; Hämangiosarkomn = 1; Sarkom n = 5).
Die klinischen Befunde wurden meist von den Symptomendes Primärtumors dominiert. Herzmetastasen wurden inkeinem Fall klinisch diagnostiziert.
Die Herzen wurden im Rahmen der Sektion routinemäßigeröffnet, beurteilt und anschließend vollständig in 4%igerFormaldehydlösung fixiert. Nach 48 Stunden wurden dieHerzen lamelliert und repräsentative Lokalisationen eingebettet.
Kardiale Metastasen fanden sich bei 36 % der Hunde undbei 17 % der Katzen mit einer malignen Tumorerkrankung.Bei beiden Spezies fanden sich die Metastasen v. a. in derlinken freien Ventrikelwand und im Septum.
Bei Tumorpatienten mit Arrhythmien oder bei unerwartetenTodesfällen sind Herzmetastasen als Ursache inBetracht zu ziehen. Die Entwicklung diagnostischer Verfahrenzur Identifikation von Herzmetastasen könnte inZukunft zu einer verbesserten Charakterisierung und einempräziseren Staging von Tumorerkrankungen in der Veterinärmedizinbeitragen.
Metastasen
Tumoren
Herz
Hund
Katze

Summary

Cardiac metastases in the dog and cat
The purpose of this retrospective study was the investigationof the incidence of cardiac metastases in dogs and catsby macroscopic and histological methods, as well as by theassociated clinical findings. During the years 2003 to 2009,necropsy was performed on 400 dogs and 250 cats. Neoplasticdiseases were diagnosed in 147 dogs; 13 tumourswere benign and 134 tumours were malignant (carcinoman=51; primary heart tumour n=29; lymphoma n=21; haemangiosarcoman=11; sarcoma n=11; testicular neoplasmn=5; others n=6). Neoplasia was diagnosed in 44 cats. Inone case, the tumour was benign while 43 tumours weremalignant (lymphoma n=19; carcinoma n=18; sarcoman=5; haemangiosarcoma n=1). The clinical presentationand symptoms correlated mainly with the primary tumour;in none of the cases were cardiac metastases suspected.Routine necropsy was performed and the hearts wereinvestigated macroscopically in detail. Each entire heartwas then fixed in 4% formaldehyde for 48 hours and representativesamples were embedded. Metastases were foundin the heart in 36% of the dogs and in 17% of the cats withmalignant neoplastic disease. In both species, the cardiacmetastases were seen mainly in the left ventricular free walland interventricular septum. It is known that arrhythmiaand sudden death may be caused by cardiac metastasesin patients with malignant neoplasms. Development ofnew diagnostic methods for the recognition of cardiacmetastasesmay contribute to a better characterization andstaging of neoplastic diseases in veterinary medicine.
metastases
neoplasm
heart
dog
cat

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen