Image
Thoraxröntgen
Foto: Anicura Reutlingen
Röntgen Thorax l/l Chihuahua wk, 6 Jahre, prä OP; Stern: nach kaudal disloziertes Rippenfragment der im proximalen Drittel frakturierten 7.–9. Rippe links; weißer Pfeil: Unterhautemphysem

Kleintierpraxis

Markraumbolzung (Dowelpinning) einer dislozierten Rippenserienfraktur bei einem Flailchest aufgrund einer den Thorax perforierenden Bissverletzung eines kleinen Hundes

Dowelpinning of a displaced rib series fracture in a flail chest due to a thoracic perforating bite injury in a small dog

Kleintierpraxis 69, 6–15

DOI: 10.2377/0023-2076-69-6

Eingereicht: 10. Juli 2023

Akzeptiert: 5. September 2023

Publiziert: 01/2024

Zusammenfassung

Traumatisch bedingte Thoraxverletzungen wie Rippenfrakturen/Rippenserienfrakturen, Pneumothorax, Lungenkontusion oder Hämatothorax treten zwar häufig auf, müssen jedoch meist nicht chirurgisch versorgt werden. Bissverletzungen im Thoraxbereich betreffen vor allem kleinere Hunde und können ein sehr großes, nicht immer sofort von außen ersichtliches Weichteiltrauma der Thoraxwand beinhalten. Die Markraumbolzung (Dowelpinning) mittels Kirschner-Pins wird routinemäßig bei Metakarpal- oder Metatarsalserienfrakturen bei Katzen und Hunden durchgeführt. Beim Menschen ist das Dowelpinning bereits für die operative Versorgung von Rippenserienfrakturen aufgeführt. Der hier beschriebene Fallbericht stellt eine sechsjährige Chihuahua-Hündin vor, deren dislozierte Rippenserienfraktur nach perforierter Bissverletzung des Thorax erfolgreich durch Dowelpinning operiert wurde. Die Bissverletzung wurde routinemäßig mithilfe der Wundrevision nach Bergmann versorgt. Der perforierte Thorax wurde mittels Thorakotomie eröffnet und nach einer Exploration und Adspektion der intrathorakalen Strukturen sowie einer Lavage schichtgerecht verschlossen. Diskutiert wird die Indikation zur chirurgischen Stabilisation von Rippenfrakturen inklusive der in der gängigen Literatur beschriebenen Operationstechniken versus der konservativen Behandlung eines Flailchest.

Hier finden Sie Videos zum Fall:

Video 1: Paradoxe Atmung

Video 2: OP-Situs

Video 3: Auffädelung Rippen 

Video 4: Post-OP

instabiler Thorax
Rippenserienfraktur
Thorakotomie
Markraumbolzung Rippenfraktur
Dowelpinning Rippenfraktur

Summary

Traumatically induced thoracic injuries such as rib fractures/serial rib fractures, pneumothorax, pulmonary contusion, hemothorax, and more, occur frequently but often do not require surgical intervention. Bite wounds in the thoracic area often affect smaller dogs and can include significant, not always immediately visible soft tissue trauma to the thoracic wall. The dowel pinning technique, using Kirschner pins, is routinely performed in cats and dogs with metacarpal or metatarsal series fractures. Dowel pinning has also been described for serial rib fractures in humans. This case report describes a six-year-old female Chihuahua with a displaced serial rib fracture after a perforating bite wound to the thorax, which was successfully treated with dowel pinning. The bite wound was treated with routine wound revision according to Bergmann, and the perforated thorax was opened by thoracotomy and closed layer by layer after exploration and inspection of the intrathoracic structures and lavage. The indication for surgical stabilization of rib fractures, including the commonly described surgical techniques, versus conservative treatment of flail chest is discussed.

unstable thorax
serial rib fracture
thoracotomy
dowel pinning rib fracture
rib fracture fixation

Image
KTP_Logo


 

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen