Image
Foto: eric issele - stock.adobe.com
Galah bird - Eolophus roseicapilla (19 months) in front of a white background
Rosakakadu sitzt auf einem Ast

Journal Club

Lipome in den Knochen eines Kakadus

Ein Fallbericht aus Frankreich stellt einen übergewichtigen Rosakakadu vor, bei dem multiple intraossäre Lipome zu pathologischen Frakturen führten.

Ein neunjähriger weiblicher Rosakakadu wurde den Autoren eines aktuellen Fallberichts aufgrund einer offenen Humerusfraktur nach einem Sturz vorgestellt. Außerdem zeigte der Vogel eine einseitige Lahmheit und war deutlich übergewichtig. Vorberichtlich hatte der Kakadu bereits Frakturen erlitten, die aber mittlerweile ausgeheilt waren. In Übersichtsröntgenaufnahmen war eine Humerusfraktur darstellbar. Aber es konnten zusätzlich in zahlreichen weiteren Knochen lytische Bereiche mit periostalen Reaktionen und stabilisierte alte Frakturen festgestellt werden. An der Gliedmaße, die vom Vogel geschont wurde, zeigte sich im Bereich des Inter­tarsalgelenks neben den Knochenauffälligkeiten auch eine deutliche Weichteilschwellung.

Multiple Lipome als Fraktur-Ursache

Eine durchgeführte Blutuntersuchung zeigte eine erhöhte Aktivität der Kreatinkinase und der Aspartat-Aminotransferase sowie eine Leukozytose. Diese Befunde deuteten auf eine Entzündung und ein muskuläres Trauma aufgrund der vorliegenden Fraktur hin. Die radiologisch sichtbaren Knochenreaktionen könnten entzündlich-infektiös bedingt oder aber Zeichen einer Tumorerkrankung sein. Initial wurde der Vogel stationär aufgenommen und stabilisiert. Intraoperativ konnte während der Frakturversorgung unphysiologisches fettartiges Gewebe in der Markhöhle des Humerus festgestellt werden. Daher wurde von diesem Gewebe Bioptat entnommen und die Frakturversorgung durchgeführt. Leider verstarb der Vogel während der Operation.
Pathologisch konnte sowohl subkutan als auch in der Coelomhöhle reichlich Fettgewebe gefunden werden. Die langen Röhrenknochen erschienen deformiert und wiesen in ihrer Markhöhle fettartiges Gewebe auf. Histologisch bestand dieses Gewebe aus gut differenzierten Adipozyten, welche allerdings infiltrativ wuchsen und sowohl die medullären Trabekel verdrängten als auch den Cortex durchbrachen. Histologisch lag außerdem eine hepatische Lipidose vor.

Nach Aussage der Autoren stellt dieser Fallbericht erstmalig multifokale Lipome im Knochen bei einem Vogel dar. Vor allem beim Rosakakadu kommen subkutane Lipome häufig vor, aber auch Wellensittiche sind hiervon häufig betroffen. Die Ursache für die Entstehung beim Vogel ist unklar, allerdings können eine sehr fettreiche Ernährung bzw. Adipositas häufig in diesem Zusammenhang beobachtet werden. Beim Wellensittich kann die Gabe von L-Carnitin helfen, die Lipome zu verkleinern.

Knochenbrüche bei übergewichtigen Vögeln

Bei adipösen Vögeln mit subkutanen Lipomen sollten auch die Knochen gut beobachtet bzw. bei Lahmheiten oder Flug­unfähigkeit an pathologische Frakturen gedacht werden.

Originalpublikation:

Zoller G, Cavoizy J, Devaux L, Hahn H, Nicolier A, Huynh M (2019): Multiple Infiltrative Intraosseous Lipomas in the Appendicular Skeleton of a Rose-breasted Cockatoo (Eolophus roseicapilla) with a Humeral Fracture. J Avian Med Surg 33(1): 65–71. DOI 10.1647/2017-295.

Image
Einmal mit RHD infiziert versterben betroffene Tiere meist innerhalb von 12-36 Stunden.
Foto: Superingo - stock.adobe.com

Hämorrhagische Kaninchenkrankheit

25. März 2022

FLI weist auf hypervirulente RHD-Stämme hin 

In Frankreich und Belgien haben veränderte RHDV-2-Stämme mitunter für massive Tierverluste in kommerziellen Kaninchenhaltungen gesorgt.

Image

Journal Club

10. März 2019

Frakturdiagnostik und Verlaufskontrolle mittels Ultraschall

Können Frakturen der langen Röhrenknochen beim Vogel mittels Ultraschall diagnostiziert werden? Diese Frage hat eine Gruppe brasilianischer Wissenschaftler jetzt untersucht.

Image
greyhound-hakenwürmer.jpeg
Foto: Tommaso Lizzul - stock.adobe.com

Resistenz

26. Oktober 2021

Wurmkur ohne Wirkung

Ein Autorenteam von der amerikanischen University of Georgia berichtet aktuell über Hakenwürmer mit multiplen Resistenzen gegen Antiparasitika – beim Hund!

Image

Journal Club

18. Januar 2018

Serratospiculose bei Falken

Ein weiblicher Wanderfalke aus einer Falknerei in der Schweiz verstarb in seiner Voliere. Bei der pathologischen Untersuchung zeigte der Vogel einen schlechten Ernährungszustand und einen Befall mit Federlingen.