Image
Foto:

Kleintierpraxis

Linksherzobstruktion durch ein linksventrikuläres Hämangiosarkom bei einem Hund

Left-sided cardiac obstruction due to a left ventricular haemangiosarcoma in a dog

Kleintierpraxis 61, 325-333

DOI: 10.2377/0023-2076-61-325

Publiziert: 06/2016

Zusammenfassung

Ein adulter, männlicher Hovawart-Airedale-Mischling wurde zur Impfung vorgestellt. Bei der klinischen Allgemeinuntersuchung wurde ein systolisches Herzgeräusch Grad 4/6 links kranial basal auskultiert. Eine kardiologische Untersuchung inklusive Echokardiografie wurde angeraten, doch erst acht Wochen später, nach dem Auftreten zweier belastungsinduzierter Synkopen, durchgeführt. Bei der Herzultraschalluntersuchung wurde eine den linksventrikulären Ausflusstrakt (LVOT) subtotal verlegende, gewebige und zystisch gekammerte Umfangsvermehrung dargestellt. Die im Continuous-Wave(CW)-Doppler aus dem linksapikalen 5-Kammerblick gemessene Vmax des LVOT betrug 5,1 m/s. Der Hund verstarb acht Tage später am plötzlichen Herztod. Bei der pathomorphologischen Untersuchung des Herzens wurde eine 4,0 x 3,5 x 3,0 cm große, im freien Wandmyokard gelegene, sich ins Ventrikellumen vorwölbende Umfangsvermehrung auf Höhe der linken Atrioventrikularklappe (Mitralklappe) festgestellt. Bei der histopathologischen Untersuchung wurde eine maligne, infiltrative Neoplasie mit spindelförmigen bis pleomorphen Tumorzellen, welche erythrozytenhaltige Hohlräume bildeten, festgestellt. Aufgrund der immunhistochemisch nachgewiesenen positiven Reaktion der Tumorzellen für den von-Willebrand-Faktor, CD31 und Vimentin wurde die Diagnose eines kardialen Hämangiosarkoms gestellt. Bei Umfangsvermehrungen im Wandmyokard sollten, auch bei ungewöhnlicher Lokalisation, primäre Herztumoren wie Hämangiosarkome differenzialdiagnostisch berücksichtigt werden.

 

Herz
Tumor
Sonografie
Synkope
Herzgeräusch

Summary

An adult male Hovawart-Airedale mix was presented for vaccination. During the general clinical investigation, systolic cardiac murmurs grade 4/6 were detected at the left basal cranial position. A cardiological investigation was offered, but only performed eight weeks later, after two episodes of exercise-induced syncope. During cardiac sonography, a solid chambered cystic mass was shown that partially obstructed the left-ventricular outflow tract (LVOT). In the continuous-wave (CW) Doppler from the left-apical 5-chamber-view, the Vmax of the LVOT measured 5.1 m/sec. The dog suddenly died eight days later. The pathomorphological examination of the heart revealed the presence of a 4.0 x 3.5 x 3.0-cm large mass, located in the free myocardial wall at the level of the left atrioventricular (mitral) valve, protruding into the ventricular lumen. A malignant infiltrative neoplasm of fusiform to pleomorphic tumour cells, which had formed erythrocyte-containing cavities, was detected histopathologically. Based on the positive immunohistochemical reaction of the tumour cells for von Willebrand factor VIII-related antigen, CD31, and vimentin, the neoplasm was diagnosed as a cardial haemangiosarcoma. In cases of masses located within the ventricular myocardium, primary heart tumours, such as haemangiosarcomas, should be considered in the differential diagnosis even though this is an unusual site.

 

heart
tumour
ultrasound
syncope
cardiac murmurs

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen