Kleintierpraxis Logo

Kleintierpraxis

Leitfaden zur Interpretation der Herzsilhouette auf dem Röntgenbild beim Kleintier

Guide to the interpretation of the cardiac silhouette on radiographs in small animals

Kleintierpraxis 63, 404-428

DOI: 10.2377/0023-2076-63-404

Publiziert: 07/2018

Zusammenfassung

Die röntgenologisch sichtbare Herzsilhouette nimmt beim Hund auf einer lateralen Thoraxaufnahme je nach Rasse 2,5–3,5 Interkostalräume und ca. 70 % der Thoraxhöhe ein. Auf einer dorsoventralen (DV) respektive ventrodorsalen (VD) Röntgenaufnahme nimmt sie ca. 65 % der Thoraxbreite ein. Bei der Katze nimmt sie 2–2,5 Interkostalräume und ca. 66 % der Thoraxhöhe auf einer lateralen bzw. 60–70 % der Thoraxbreite auf einer DV/ VD-Aufnahme ein. Eine genauere Messung erlaubt die „vertebral heart size“, bei welcher die Herzgröße in Relation zur Wirbelsäule gesetzt wird. Für den Hund liegt eine Vielzahl von rassespezifischen Normwerten vor. Grundsätzlich gilt, dass eine Verbreiterung der Herzsilhouette am ehesten durch eine Rechtsherzvergrößerung, eine Verlängerung der Herzsilhouette durch eine Linksherzvergrößerung bedingt ist. Neben der alleinigen Größenbestimmung ist die Zuordnung der Vergrößerung zu einem bestimmten Herzanteil, basierend auf der Herzuhr, essenziell, um sich der Diagnose anzunähern. Unter Berücksichtigung der Physiologie des Herzens lässt sich so bereits röntgenologisch die Liste an Differenzialdiagnosen in vielen Fällen eingrenzen.
Vertebral heart size
Herzuhr
Hund
Katze
Thorax

Summary

On a lateral radiograph, the cardiac silhouette occupies 2.5–3.5 intercostal spaces and approximately 70% of the thoracic height in the dog, depending on the breed. On a dorsoventral (DV) or ventrodorsal (VD) radiograph, it occupies approximately 65% of the thoracic width. In the cat, the cardiac silhouette occupies 2.0–2.5 intercostal spaces and approximately 66% of the thoracic height on the lateral and approximately 60–70% of the thoracic width on a DV/VD radiograph. The vertebral heart size, in which the cardiac silhouette is related to the thoracic vertebrae, allows for a more precise assessment. Multiple breed specific values are available for dogs. An increased width of the cardiac silhouette is a sign of a right-sided cardiomegaly, whereas elongation of the cardiac silhouette is sign of a left-sided cardiomegaly. Besides assessment of the cardiac size, it is important to attribute a visible enlargement to a specific cardiac chamber using the clock face analogy. It is often possible to narrow down the list of differential diagnoses taking the physiology of the heart into account.
vertebral heart size
clock face analogy
dog
cat
thoracic radiograph

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.