Jetzt registrieren und weiterlesen!

Sind Sie Tierärztin/Tierarzt? Registrieren Sie sich jetzt! Auf vetline.de haben Sie als registrierter Nutzer Zugang zu Fachartikeln, Zusammenfassungen aktueller Veröffentlichungen aus der internationalen Literatur sowie aktuellen Berichten aus Veterinärmedizin und Praxismanagement.

Jetzt registrieren

Foto: sdecoret - stock.adobe.com

Vor Gericht

8. Dezember 2020

Die Aufklärungspflicht des Tierarztes

In einem Urteil vom Januar 2020 kam das Oberlandesgericht (OLG) München zu dem Ergebnis, dass die Anforderungen an die tierärztliche Aufklärung höher sind, je weniger indiziert die Behandlung ist.

Nüstern eines Pferdes im Stall.
Foto: chalabala - Fotolia.com

Journal Club

1. Januar 2012

Nasenbluten beim Pferd

Epistaxis: Ein genaues Einschätzen der Situation ist bei Pferden mit akutem Nasenbluten für das weitere Vorgehen von großer Bedeutung.

Orthopädische Untersuchung bei einer Bulldogge
Foto: Christoph Hähnel - Fotolia.com

Urteil

24. August 2020

Lahm trotz OP − korrekt aufgeklärt?

Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hat entschieden, dass die Vorschriften über die humanärztliche Aufklärung nicht bei einer tierärztlichen Behandlung anzuwenden sind.

Image
frau-mundschutz-corona.jpeg
Foto: Дарья Шуйскова - stock.adobe.com

Arbeitsrecht

19. August 2021

COVID-19 – Arbeitsunfall oder Berufskrankheit?

Können Tierärzte eine SARS-CoV-2-Infektion als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall anerkennen lassen? Pauschale Antworten sind hier schwierig.