Midsagittale T2-gewichtete Sequenz des Gehirns. Erkennbar ist eine hochgradiger Atrophie des Kleinhirns.
Foto: TKS Tierärztliche Klinik Stommeln GmbH

Der Praktische Tierarzt

Kleinhirnatrophie aufgrund einer Infektion mit Neospora caninum bei zwei Labrador Retrievern

Cerebellar atrophy caused by Neospora caninum infection in two Labrador Retrievers

Der Praktische Tierarzt 102, 146–152

DOI: 10.2376/0032-681X-2106

Publiziert: 02/2021

Zusammenfassung

Zwei Labrador Retriever wurden aufgrund progressiver cerebellärer Ataxie vorgestellt. Als weiterführende Diagnostik wurden eine Magnetresonanztomografie des Gehirns sowie eine Liquoruntersuchung durchgeführt. Im MRT zeigte sich bei beiden Hunden eine mittel- bis hochgradige, bilateral symmetrische Kleinhirnatrophie. In der Liquoruntersuchung wurden die Patienten positiv auf Neosporose getestet. Eine Therapie mit Clindamycin über sechs Wochen führte zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome. Ein bei einem der Hunde sechs Monate später durchgeführtes Re-MRT zeigte gleichbleibende Befunde.

Ataxie
Kleinhirn
Labrador Retriever
Neosporose
MRT

Summary

Two Labrador Retrievers were presented due to progressive cerebellar ataxia. Magnetic resonance imaging of the brain and cerebrospinal fluid analysis were performed and revealed a moderate to severe symmetric cerebellar atrophy. Apart from that both dogs were tested positive for Neosporosis. Clindamycin was administered for six weeks, which resulted in a significant improvement of clinical signs. A repeated MRI scan six months after diagnosis showed consistent findings.

ataxia
cerebellum
Labrador retriever
neosporosis
mrt

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen