Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Idiopathische Lungenfibrose bei einem West Highland White Terrier

Der Praktische Tierarzt 82, 904-910

Publiziert: 10/2001

Zusammenfassung

Ein 14 Jahre alter männlicher West HighlandWhite Terrier zeigte chronisch trockenen Husten, Dyspnoe und Kollaps unter Belastung. Über allen Lungenfeldern wurden vorwiegend inspiratorische Knistergeräusche auskultiert. Die Blutuntersuchung ergabeine leichte absolute Polyzythämie. Die Röntgenaufnahme des Thorax zeigte interstitielle Verdichtungenaller Lungenfelder mit einer bronchialen Komponente. Die tracheobronchiale Lavage ergab einen leicht erhöhten Schleimgehalt bei negativer parasitologischer, bakteriologischer und mykologischer Untersuchung. Immunosuppressive Medikamente zur Therapie dervermuteten Lungenfibrose wurden vom Besitzer abgelehnt. Das klinische Bild verschlechterte sich unter Behandlung mit Trimethoprim-Sulfadoxine und Theophyllin, so dass der Hund eingeschläfert wurde. Histopathologisch zeigte die Lunge eine deutliche interstitielle Fibrose mit chronischen inflammatorischenInfiltraten. Die idiopathische Lungenfibrose ist einebislang selten diagnostizierte und wenig charakterisierte chronische Erkrankung bei Hunden.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen