Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Hyperadrenokortizismus bei der kastrierten Fähe

Hyperadrenocorticism in a castrated jill

Der Praktische Tierarzt 96

Publiziert: 03/2015

Zusammenfassung

Hyperadrenokortizismus bei Frettchen ist verbunden mit einem Anstieg der Nebennierenandrogene im Blut. Die Serumkonzentrationen von Cortison und ACTH (adrenocorticotropes Hormon) sind nicht verändert. Dieser Fallbericht beschreibt die Situation bei einem ca. dreieinhalb Jahre alten, kastrierten, weiblichen Frettchen (Mustela putorius furo), das mit den Hauptsymptomen einer vergrößerten und glasig angeschwollenen Vulva vorgestellt wurde. Bei der Urinuntersuchung lagen die Parameter spezifisches Gewicht, Totalprotein, pH-Wert etc. im Referenzbereich. Im gefärbten Urinsediment wurden Bakterien nachgewiesen. Die Verdachtsdiagnose zu diesem Zeitpunkt war eine Vaginitis und/oder Zystitis. Die initiale Therapie bestand aus der Verabreichung von Antibiotika. Da sich keine klinische Besserung einstellte, wurde mit der Abklärung möglicher Differenzialdiagnosen begonnen. Eine Blutuntersuchung wurde durchgeführt, die sowohl die klinische Chemie, das Blutbild und ein Hormonprofil, bestehend aus den Werten von Östradiol, Androstendion und 17-Hydroxyprogesteron, umfasste. Die Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron im Blut war deutlich erhöht. Eine Therapie mit Deslorelin 4,7 mg Implantat wurde durchgeführt. Bereits ca. zwei Wochen nach der Applikation des Implantates waren alle klinisch auffälligen Symptome verschwunden. Viereinhalb Monate später wurde eine Blutkontrolle durchgeführt. Die Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron lag im Normbereich.

Nebennierenerkrankung
Deslorelin
Frettchen
Implantat

Summary

Hyperadrenocorticism in ferrets is associated with an increase in the adrenal androgen in the blood. The serum concentrations of cortisone and ACTH (adrenocorticotropic hormone) are not changed. This case report describes the situation of a female ferret (Mustela putorius furo), approximately three-and-a-half years old, spayed, which was presented with the main symptom of an enlarged and glassy swollen vulva. In the urine test the parameters examined, i. e. the specific weight, total protein, pH-value, etc., all lay within the reference range. Bacteria were detected in the dyed urinary sediment. The suspected diagnosis at this time was vaginitis and/or cystitis. The initial treatment consisted of administering antibiotics. Since no clinical improvement appeared, clarification was sought through possible differential diagnoses. A blood test was carried out encompassing the clinical chemistry, the blood count and a hormone profile consisting of the values of estradiol, androstendione and 17-hydroxyprogesterone. The concentration of 17-hydroxyprogesterone in the blood was significantly elevated. Treatment with a deslorelin 4.7 mg implant was carried out. Approximately two weeks after the application of the implant all clinically obvious symptoms had already disappeared. Four-and-ahalf months later a blood test was carried out. The concentration of 17-hydroxyprogesterone was in the normal range.

adrenocortical disease
deslorelin
ferret
implant

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen