Kaudal der rechten Niere ließ sich eine 3,7 x 3,8 cm große Umfangsvermehrung mit zentralem anechogenem Areal darstellen. Die Umfangsvermehrung ließ sich nicht eindeutig einem Organ zuordnen. Außerdem war die linke Nebenniere mit 11 mm Dicke vergrößert und inhomogen. Die rechte Nebenniere war nicht darstellbar.
Foto: Dr. Elisabeth Lohss-Baumgärtner, Mobile Ultraschalldiagnostik

Kleintierpraxis

Hyalinisierendes Adenokarzinom des exokrinen Pankreas bei einer zwölfjährigen Mischlingshündin

Hyalinizing pancreatic adenocarcinoma in a twelve year old mixed breed bitch

Kleintierpraxis 66, 396–401

DOI: 10.2377/0023-2076-66-396

Publiziert: 07/2021

Zusammenfassung

Der Fallbericht beschreibt die Diagnose und Therapie eines hyalinisierenden Adenokarzinoms des exokrinen Pankreas bei einer zwölfjährigen Jack Russell Mix-Hündin. Die Patientin wurde aufgrund von Schmerzen und Inappetenz vorgestellt. Bei der klinischen Untersuchung zeigte sich eine deutliche Schmerzhaftigkeit im kranialen Abdomen. In der Ultrasonografie wurde eine Umfangsvermehrung mit zentral anechogenem Inhalt kaudal der rechten Niere dargestellt. In der durchgeführten Laparotomie zeigte sich, dass die Umfangsvermehrung distal am duodenalen Schenkel des Pankreas lag. Aufgrund der günstigen Lage war eine problemlose Entfernung möglich. Die histologische Untersuchung der Umfangsvermehrung ergab ein hyalinisierendes Adenokarzinom des exokrinen Pankreas. Dieser Subtyp eines Pankreastumors wurde bisher nur bei sechs Hunden beschrieben. Die Hündin erholte sich problemlos von der Operation und zeigte anschließend ein gutes Allgemeinbefinden. Aufgrund einer Thrombozytopenie wurde das Tier 16 Monate nach der Diagnose euthanasiert.

Tumor
Bauchspeicheldrüse
diagnostische Laparotomie
hyalin

Summary

This case report describes the diagnosis and therapy of hyalinizing pancreatic adenocarcinoma in a twelve-year-old Jack Russell mixed-breed bitch. The patient was presented with severe pain in its cranial abdomen. Ultrasonography showed a mass with central liquid content, caudal to the right kidney. The subsequent exploratory laparotomy revealed a mass connected to the pancreas, distally in the duodenal limb. Due to its favourable location, the mass could be removed without any complications. The histopathology demonstrated a hyalinizing pancreatic adenocarcinoma. This subtype of a pancreas tumour has been described only in six dogs so far. The patient recovered quickly after surgery and was in good clinical condition for the following months. However, the dog was euthanised because of massive thrombocytopaenia 16 months after the pancreatic surgery.

tumour
pancreas
exploratory laparotomy
hyalin

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Die Kleintierpraxis bietet Ihnen klinisch interessante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen