Image
aufmacher_AdobeStock_275083093.jpeg
Foto: fotoyou - stock.adobe.com
Pferdehufe sind stark belastet durch die Gangarten und die Bodenverhältnisse.

news4vets

Hufschutz vom 3D-Drucker

Je mehr Hufschmiede und Hufschmiedinnen, aber auch Tierärztinnen und Tierärzte sich mit dieser modernen Technik beschäftigen, desto mehr Pferde werden in Zukunft davon profitieren.

Jetzt registrieren und weiterlesen!

Sind Sie Tierärztin/Tierarzt? Registrieren Sie sich jetzt! Auf vetline.de haben Sie als registrierter Nutzer Zugang zu Fachartikeln, Zusammenfassungen aktueller Veröffentlichungen aus der internationalen Literatur sowie aktuellen Berichten aus Veterinärmedizin und Praxismanagement.

Jetzt registrieren

news4vets Logo

news4vets

12. September 2019

Blutdruckmessung in der katzenfreundlichen Praxis

Lange unterschätzt spielt der Bluthochdruck bei Katzen, vor allem bei Senioren, eine große Rolle. Regelmäßige Kontrollen sind essentiell. Für ein gutes Messergebnis sollte der Praxisbesuch stressarm verlaufen.

Neuweltkameliden sind sehr soziale, gesellige Tiere. Im Falle eines stationären Aufenthalts an einer Tierklinik empfiehlt es sich, zusätzlich zum Patienten auch ein vertrautes Begleittier aufzustallen.
Foto: Chitsanupong - stock.adobe.com

news4vets

4. Juni 2021

Zahnerkrankungen bei Lamas und Alpakas

Das Gebiss von Neuweltkameliden weist anatomische Besonderheiten auf. Dieser Artikel vermittelt einen Überblick über die häufigsten Zahnerkrankungen und ihre Behandlung.

Schuhe können als unterstützende Maßnahme dienen.
Foto: OTSPHOTO - stock.adobe.com

news4vets

25. Mai 2021

Pododermatitis beim Hund

Eine Zwischenzehenhautentzündung kann zahlreiche Ursachen haben. Dieser Überblicksartikel zeigt einen „Fahrplan“ zur Diagnostik und Therapie.

Das Plattenepithelkarzinom ist der am häufigsten vorkommende, bösartige Hauttumor bei der Katze.
Foto: Wirestock - stock.adobe.com

news4vets

7. Mai 2021

Plattenepithelkarzinom bei der Katze – ein Fallbericht

Weiße Freigänger-Katzen sind durch UV-Strahlung besonders gefährdet, Plattenepithelkarzinome zu entwickeln. Im vorliegenden Fall wurde therapeutisch sogar eine Amputation des Ohrknorpels erforderlich.