Image
Nachlassendes Hörvermögen im Alter geht nicht selten mit einer kognitiven Dysfunktion einher.
Foto: Cavan - stock.adobe.com
Nachlassendes Hörvermögen im Alter geht nicht selten mit einer kognitiven Dysfunktion einher.

Journal Club

Hörverlust und Lebensqualität beim älteren Hund

Der Verlust des Hörvermögens ist nicht nur ein menschliches Problem. Ob das Hörgerät für Hunde eine Option zur Verbesserung der Lebensqualität von Hunden ist, untersuchte eine Studie. 

Vom Menschen weiß man, dass rund ein Drittel aller Individuen im Alter von über 65 Jahren einen nachweisbaren Verlust der Hörfähigkeit erleidet. Es ist zudem bekannt, dass eine derartige Veränderung sehr häufig mit einem erhöhten Risiko für Demenz korreliert. Ebenso wurde gezeigt, dass die soziale Verarmung und eine folgende Depression von Menschen mit Gehörverlust oftmals zu einer bedeutsamen Einschränkung der Lebensqualität führt. Ob diese Aspekte in vergleichbarer Weise für den Hund zutreffen, versuchte nun eine Nordamerikanische Studie zu eruieren.

Deutlicher Zusammenhang mit Demenzanzeichen

Dazu untersuchten sie in einem prospektiven Ansatz insgesamt 39 ältere Hunde. Jeder Hund wurde untersucht und seine Hörfähigkeit mittels Ableitung auditorisch evozierter Potentiale ermittelt. Zudem wurden an der Kleintierklinik mit jedem Hund kognitive Tests durchgeführt. Gleichzeitig beurteilten die Besitzer mit Hilfe validierter Fragebögen Anzeichen für Demenz und insgesamt die Lebensqualität ihres Vierbeiners. Dabei zeigte sich ein statistisch signifikanter positiver Zusammenhang zwischen der Schwere des Hörverlusts und des Demenzgrades. Ebenso wurde deutlich, dass Hunde mit Hörverlust bei der Beurteilung von Vitalität und Begleitfreude deutlich geringere Werte erreichten, als Hunde mit weniger stark ausgeprägten Einschränkungen des Gehörs.

Alte Hunde: Pflegende im Zwiespalt der Gefühle

Dank des medizinischen Fortschritts hat sich das Hundeleben verlängert, doch auch altersbedingte Erkrankungen treten vermehrt auf. Wie geht es den pflegenden Hundebesitzerinnen und Hundebesitzern damit?
Artikel lesen

Hörgeräte als Perspektive

Zwar scheinen die Ergebnisse und deren Gemeinsamkeiten mit der Situation beim Menschen insgesamt wenig überraschend. Bedeutend schwieriger dürfte es jedoch sein, dem Hörverlust des Hundes wirkungsvoll zu begegnen. Während beim Menschen Hörgeräte weitverbreitet Einsatz finden und eine enorm effektive Maßnahme darstellen, wurden sie beim Hund erst experimentell erprobt. Bis zu einem praktischen Einsatz dürften noch etliche Hürden zu nehmen sein, welche auf jeden Fall weitere Forschungsarbeiten in diesem Bereich erforderlich machen.

Originalpublikation

Fefer G, Khan MZ, Panek WK, Case B, Gruen ME, Olby NJ (2022): Relationship between hearing, cognitive function, and quality of life in aging companion dogs. J Vet Med Intern Med 36: 1708–1718. doi.org/10.1111/jvim.16510

Image
Foto: Orawan - stock.adobe.com

News4Vets

6. Juli 2022

Epilepsie beim Hund – Teil II: Therapie

Ziel der Behandlung ist es, die Häufigkeit, Dauer und Schwere der Anfälle zu reduzieren und eine gute Lebensqualität zu erhalten.

Image
AdobeStock_268492669.jpeg
Foto: Tereza - stock.adobe.com
Sponsored Article

Dermatologie in der Kleintierpraxis

15. September 2022

Lichtblicke für die Wundheilung

Vor allem bei schwerwiegenden Wunden bietet die Behandlung mit fluoreszierender Lichtenergie eine gute Möglichkeit, die Lebensqualität von Kleintieren durch eine beschleunigte Hautregeneration auf natürliche Weise zu verbessern.

Image
Foto: mozZz - Fotolia.com

Journal Club

15. Mai 2020

Die häufigsten Erkrankungen beim Kaninchen

Ziel der hier vorgestellten Studie war es, Morbidität und Mortalität von Hauskaninchen (Oryctolagus cuniculus) unter tierärztlicher Primärversorgung in England zu untersuchen. Fliegenmaden waren das häufigste Problem.

Image

Journal Club

23. Juni 2019

Neuer Marker für Lebererkrankungen beim Hund

Die Diagnostik von Lebererkrankungen beim Hund ist verbesserungsbedürftig. Eine neue PCR kann Leberschäden sensitiv und sehr spezifisch nachweisen.