Heu Nahaufnahme
Foto: Yuri Trots - Fotolia.com

Pferdefütterung

Heu sparen - geht das?

Der August war heiß, die Heuvorräte sind begrenzt. Raufutter brauchen Pferde trotzdem. Die Tierernährung der Uni Leipzig gibt Tipps, wie Heu gespart werden kann.

Für Beschäftigung und eine gute Verdauung: Im Allgemeinen gilt, dass Pferde bzw. Ponys täglich mit einer Mindestmenge an Raufutter von rund 1,5 kg Trockensubstanz pro 100 kg Körpermasse versorgt werden sollten.

Wo gespart werden kann


Ein „Luxuskonsum“ ist jedoch zu vermeiden, schreiben die Experten des  Instituts für Tierernährung der Uni Leipzig.

  • Das Heu sollte leistungsgerecht zugeteilt und hygienisch gelagert werden. Bei übergewichtigen Pferden und Ponys ist ein Teil des Heus oder der Heulage durch Getreidestroh zu ersetzen.
  • So kann Stroh 30–40 % des Raufuttersabdecken, sodass z. B. eine Kombination aus 1 kg Heu pro 100 kg Körpermasse und 0,5 kg Stroh insbesondere bei leichtfuttrigen Pferden und Ponys zu empfehlen ist.
  • Um weiterhin für die Darmbakterien über das Heu bzw. Heulage genügend fermentierbare Substrate zur Verfügung zu stellen, sollte das Stroh mit Heu oder Heulage vermischt gefüttert werden.
  • Auch mit Möhren, Rote Bete und Rüben sowie Rübenschnitzel (nach Entzug des Zuckers) kann man zumindest teilweise die knappen Heu- bzw. Heulagereserven kompensieren.

Das Positionspapier der Universität Leipzig enthält noch zahlreiche weitere Tipps.

Journal Club Logo

Journal Club

Kontrovers: Heu bedampfen bei Asthmatikern?

Befürworter sagen: Das Bedampfen von Heu bindet wirksam Staub und Sporen. Gegner sagen: Dem asthmatischen Pferd hilft es nicht. Was stimmt denn nun?

Journal Club Logo

Journal Club

Zehn Tipps für eine sichere Anästhesie

Zahnpatienten sind häufig alt und haben ein entsprechend erhöhtes Narkoserisiko.Bei Manipulationen in der Maulhöhle kommt die Aspirationsgefahr hinzu. Die nassen,unterkühltenTiere brauchen oft lange, um aufzuwachen.

Journal Club Logo

Journal Club

Ein bequemer Platz zum Schlafen

Pferde können zwar im Stehen schlafen, müssen sich für einen REM-Schlaf jedoch hinlegen. Um eine minimal erforderliche REM-Schlaf-Länge zu erreichen, ist eine Mindest-Liegezeit von 30 Minuten in 24 Stunden erforderlich. Dazu brauchen Pferde in Gruppenhaltung große Liegeflächen.

Besitzer filmt Hund mit Handy
Foto: Video_StockOrg - stock.adobe.com

Kostenfreie Praxiswerbung

Social Media Marketing: Fünf Tipps für die erste Instagram-Story

Facebook ist out, Instagram und Tik-Tok sind in. Nutzen Sie schon die sogenannte Story-Funktion? Wir haben fünf Tipps für "Story-Neulinge" zusammengestellt.

Jetzt kostenfrei registrieren!

Sie sind Tierarzt und noch nicht auf vetline.de registriert? Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich kostenfrei Zugriff auf viele interessante Fachbeiträge und News aus der Welt der Tiermedizin. Für unsere treuen vetline.de-Nutzer: Aus Sicherheitsgründen konnten wir bei der Umstellung auf das neue System Ihre Anmeldedaten leider nicht übernehmen. Bitte vergeben Sie hier ein neues Passwort für Ihr Benutzerkonto und stöbern Sie dann wieder nach Herzenslust.