Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Harnwegsinfektionen durch uropathogene E. coli bei Hunden

Der Praktische Tierarzt 85, 542-546

Publiziert: 08/2004

Zusammenfassung

In dieser Untersuchung sollten humane Virulenzgeneharnwegspathogener E. coli (UPEC) mit denen von Hundenverglichen werden. Es stellte sich die Frage, ob dieseVirulenzgene Verursacher für Harnwegsinfektionen beimHund sind, so wie es beim Menschen beschrieben ist. Dazuwurden 56 Urinproben von Hunden mit dem VorberichtHarnwegsinfektion und E. coli-Wachstum in der kulturellenAnzüchtung untersucht. Aus 46 Proben (82 %) konntenE. coli-Bakterien in Reinkultur und aus zehn Proben (18 %)in Mischkultur isoliert werden. 46 der untersuchten 56 E.coli-Isolate (82 %) wiesen Virulenzgene uropathogener E.coli (UPEC) auf. Es konnten die Virulenzgene pap C, papE/F, sfa, hly, aer und cnf 1 bei den Isolaten nachgewiesenwerden, während afa 1 nicht nachweisbar war.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen