Image
Foto:

Der Praktische Tierarzt

Fallbericht: Hauterkrankung durch Mykobakterien bei einer Katze

Der Praktische Tierarzt 91, 472-476

Publiziert: 06/2010

Zusammenfassung

Bei einer Hauskatze wurden im Ziehl-Neelsengefärbten Abklatschpräparat einer Hautbiopsie mikroskopischsäurefeste Stäbchen nachgewiesen, die innerhalb von fünf Tagenkulturell auf Blut- und Kochblutagar angezüchtet werden konnten.Mittels gattungsspezifischer PCR des Kulturmaterials wurden dieKeime als Mycobacterium (M.) species differenziert und aufgrundder Wachstumsgeschwindigkeit der Gruppe IV nach Runyon, denschnellwachsenden Mykobakterien, zugeordnet. Mittels 16S rDNASequenzierung wurden die Mykobakterien als M. thermoresistibilebestimmt. Eine Behandlung der Katze wurde von der Besitzerinabgelehnt und das Tier nicht wieder vorgestellt.

Jetzt abonnieren und weiterlesen!

Der Praktische Tierarzt bietet Ihnen praxisrelevante Originalarbeiten, Übersichtsartikel und Fallberichte. Als Abonnent haben Sie online Zugriff auf aktuelle und archivierte Fachartikel. Ein Fortbildungsbeitrag in jedem Heft sichert Ihnen 12 ATF-Stunden pro Jahr, die Teilnahme ist online möglich.

Jetzt Abo anfragen